Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Gründerlexikon Internet der Dinge

Das Internet der Dinge, auch Internet of Things oder IoT, besteht in der Vision, dass „Dinge“ unabhängig von der Steuerung durch Menschen werden und über das Internet autonom und dezentral interagieren können. Hierbei ist der Begriff „Dinge“ weit gefasst und kann sich sowohl auf intelligente Geräte und Waren als auch auf Tiere beziehen.

Das Internet der Dinge basiert auf der RDFI-Technologie. Sie besteht in der Identifizierung von Objekten mit Hilfe elektromagnetischer Wellen, die von einem sogenannten Transponder am Objekt mit einem Kennzeichnungscode versehen und über ein Lesegerät ausgewertet werden können. So bekommen Waren eine eigene Identität und eine automatisierte, berührungslose Identifikation und Lokalisation von Gegenständen über Radiowellen wird möglich, sodass betreffende Objekte nicht nur Zustände erfassen, sondern auch selbstständig Aktionen ausführen können.

Beispiele hierfür sind Kühlschränke, die eigenständig online Milch beim Supermarkt nachkaufen, sobald eine gewisse Füllmenge unterschritten ist, Waschmaschinen, die dann waschen, wenn der Strom günstig ist oder Herdplatten mit optimiertem Energieverbrauch sowie Funktionskleidung mit integrierten Chips, welche über Sensoren Vitalwerte messen. Weniger futuristisch, weil schon länger unbemerkt in unseren Alltag integriert, klingt hingegen der Paketversand, der über einen QR-Code auf jeder Station seines Weges vom Versand- bis zum Zielort Informationen über seinen Transport preisgibt.

Durch die so geschaffene Vernetzung von virtueller und realer Welt wird eine kontinuierliche Interaktion zwischen Kunden und Unternehmern für die Dauer der Produkt- oder Servicenutzung etabliert. Verluste und Kosten können so eingespart sowie Effizienzsteigerung und bessere Ressourcenumsetzung für Unternehmen vorangetrieben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?