Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 10:00-16:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Experten informieren persönlich am Telfon unter 0800 58 95 505 über Fördergelder, Finanzierung und Versicherungen
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können – inkl. spezieller Hilfspakete im Rahmen der Corona-Krise!

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.







DatenschutzDie abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

Mann läuft motiviert durch den Wald

Kostenlose Gründungsberatung für Arbeitslose

Planen Sie sich selbstständig zu machen und empfangen Arbeitslosengeld 1 oder 2 oder sind von Arbeitslosigkeit bedroht? Über einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) können Sie dann in den Genuss einer kostenlosen Gründerberatung kommen, die Ihnen bei dem Übergang in die Selbstständigkeit hilft. Doch Vorsicht: Der Berater muss von der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter zertifiziert sein, damit Sie diese Gründerberatung kostenfrei in Anspruch nehmen können. Wir helfen Ihnen, einen passenden Berater in Ihrer Region zu finden, der Ihnen auch bei der Beantragung hilft. Rufen Sie uns hierzu einfach kostenfrei und unverbindlich unter 0800 – 5895 505 an oder füllen Sie den Fördercheck auf der linken Seite aus. Unsere Fördermittelberater rufen Sie dann gern zurück.

Wer kann mit dieser Maßnahme gefördert werden?

Bezieher von Arbeitslosengeld I können ab dem ersten Tag der Arbeitslosmeldung einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein erhalten, je nach Ermessen der Agentur für Arbeit.

Bezieher von Arbeitslosengeld II (Hartz IV), aber auch Erwerbsaufstocker, Berufsrückkehrer, Fach- und Hochschulabsolventen, gekündigte Arbeitnehmer, Beschäftigte einer Transfergesellschaft etc. haben generell keinen Rechtsanspruch, können aber ebenfalls nach dem Ermessen des Jobcenters einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein erhalten.

Auch Nichtleistungsbezieher – also Arbeitssuchende ohne ALG-Leistungen – können einen Antrag auf einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein stellen. Dieser kann wie für Bezieher von Arbeitslosengeld II nach individuellem Ermessen bewilligt werden.

Wie kann der Gutschein beantragt werden?

Die Bewilligung eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins erfolgt nach dem Ermessen des zuständigen Sachbearbeiters der Arbeitsagentur oder des Jobcenters. Innerhalb des Gutscheins wird festgelegt, was die geförderte Maßnahme beinhaltet und welches Ziel damit verfolgt wird.

AVGS-Maßnahmen basieren auf drei Säulen:

  • 1) MPAV = Maßnahmen bei einem Träger zur erfolgsbezogenen Arbeitsvermittlung
  • 2) MAG = Maßnahmen bei einem Arbeitgeber für z.B. ein Praktikum/Probearbeit
  • 3) MAT = Maßnahmen bei einem Träger wie z.B. Umschulungen/Fortbildung/Gründungen

Der dritte Bereich, „MAT“, ist für Sie interessant, wenn Sie sich selbstständig machen wollen. Hier werden Sie in einem individuellen, mehrtägigen Coaching – also keinem Gruppenseminar – durch einen für diese Maßnahme gelisteten Berater gezielt auf die Selbstständigkeit vorbereitet. Diese Beratung ist für Sie kostenlos. Wichtig ist, dass Sie noch kein Gewerbe angemeldet haben (auch kein Nebengewerbe) und im Hauptgewerbe gründen möchten, denn sonst ist eine Förderung über den AVGS-MAT leider nicht möglich.

Nutzen Sie unsere kostenfreien Gründer- & Unternehmer-Services!

Fördermittel-Check | Berater finden | Geschäftsidee vorstellen | Newsletter (monatlich)