Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Ein alter Mann mit Erfahrung

Eine neue Geschäftsidee veranlassten Samuel Stalder aus Winterthur zur Existenzgründung. Auf seinem Job-Portal sollen vor allem über 50 Jahre alte Menschen Chancen auf Wiedereinstellung finden.

Die Grundlage der Existenzgründung

Samuel Stalder fiel auf, dass sich die meisten Menschen gegenwärtig ausgezeichneter Gesundheit und Leistungsfähigkeit bis weit über das Rentenalter erfreuen und damit die Pensionskassen belasten. Gleichzeitig forcieren viele Staaten die Zuwanderung aus dem Ausland, da es an heimischen Arbeitskräften mangelt. Die über 50-Jährigen finden trotz Engpässen auf dem Arbeitsmarkt nur schwer neue Anstellungen, da weiterhin Vorurteile gegenüber älteren Arbeitnehmern bestehen.

Neue Geschäftsideen basieren auf eigenen Erfahrungen

Obwohl Samuel Stalder erst Anfang 30 ist, kennt er die Probleme genau, mit denen Jobsuchende ab einem bestimmten Alter konfrontiert sind. Er musste bei der älteren Verwandtschaft direkt miterleben, dass selbst mit optimaler Qualifikation und Erfahrung die Stellensuche mühselig und oft erfolglos ist. Als Stalder aufgrund einer Umstrukturierung selbst seinen Arbeitsplatz bei einem digitalen Immobilienunternehmen verlor, baute er seine neue Geschäftsidee auf gesammelte und gemachte Erfahrungen auf. Er gründete eine Internetpräsenz, auf welcher speziell über 50-jährige neue Anstellungen finden sollen.

Immer mehr Betriebe inserieren auf Stalders Webseite

Das heißt, zunehmend viele Unternehmen erkennen den Sinn, der hinter der Einstellung älterer Arbeitnehmer steckt. Sie wollen sich die Erfahrungen von Mitarbeitern über 50 zunutze machen und glauben nicht an die weitverbreiteten Vorurteile. So sind beispielsweise bei allen Altersklassen die gleichen krankheitsbedingten Fehlzeiten gegeben. Während Ältere vielleicht etwas längere Erholungszeiten in Anspruch nehmen, fallen jüngere Arbeitnehmer aufgrund von Sportunfällen überdurchschnittlich oft aus. Auch dass die Lohnansprüche älterer Mitarbeiter höher liegen als die der Jüngeren, erweist sich bei genauerer Betrachtung als Gerücht. Vielmehr sind Menschen über 50 aufgeschlossen für neue Chancen, flexibel und auch willens, Kreativität in die Arbeit einzubringen.

Dessen sind sich viele Unternehmen bewusst und halten den verantwortungsvollen Generationenmix für sinnvoll. Vor allem größere Firmen und Stadtverwaltungen konnte Stalder bisher für sein Portal begeistern. Die neue Geschäftsidee des Winterthurers ist darauf ausgelegt, namhafte Unternehmen für die Stellenausschreibung auf dem Jobportal zu gewinnen. Neben einem bekannten schwedischen Möbelhersteller suchen vor allem Firmen aus den Sektoren Telekom und Assekuranz nach neuen Mitarbeitern über 50 auf der Seite Work50.ch.

Die Generation 50 plus wird nur von sensibilisierten Unternehmen wahrgenommen

Bereits bei seiner Existenzgründung war dem Winterthurer klar, dass nur Firmen, die sich mit dem Problem befassen, älteren Arbeitnehmern gewisse Wertschätzung entgegenbringen. Die Aufgabe der Sensibilisierung hat Stalder selbst übernommen, er versucht, die Unternehmen bei persönlichen Gesprächen von den Vorteilen älterer Mitarbeiter zu überzeugen.

Dementsprechend betont er bei der Neukundenakquise das umfangreiche Wissen der über 50-Jährigen, welches oft mit viel Erfahrung, auch im sozialen Umgang verbunden ist. Des Weiteren kann der Gründer bei dieser Altersgruppe auf ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, starker Identifikation mit dem Arbeitgeber und eine bessere Bewältigung von Stresssituationen verweisen.

Zunehmend viele altersaffine Unternehmen in der Schweiz

Aufgrund des starken Engagements Stalders interessieren sich immer mehr Firmen für die Einstellung älterer Arbeitnehmer. Zum Jahresbeginn konnte er auf 158 Stellenangebote für die „Generation 50 plus“ stolz sein und die Zahl wächst. Langfristig weiß Stalder, dass seine neue Geschäftsidee aufgrund des demografischen Wandels auf fruchtbaren Boden fallen wird. Auf lange Sicht sind die Unternehmen weltweit dazu gezwungen, älteren Menschen Arbeitsplätze anzubieten, da die Zahl der jüngeren Bewerber dramatisch sinkt.

Insbesondere Unternehmen, die auf erfahrene Fachkräfte angewiesen sind, müssen daher auch älteren nach Arbeit suchenden Menschen Chancen geben. Mit seiner Existenzgründung hat Stalder einen Stein ins Rollen gebracht, der hoffentlich noch mehr Arbeitgeber zur Strategieänderung veranlassen wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Gründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Sie alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?