Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Existenzgründung in der Gastronomie erfolgreich gestalten

Existenzgründung in der Gastronomie

Vorschriften als Herausforderung für die Existenzgründung in der Gastronomie

Die Gründung eines Unternehmens in der Gastronomie ist aufgrund unzähliger rechtlicher Vorschriften eine wahre Herausforderung. Gründer müssen vieles beachten, wenn sie sich mit ihrer Geschäftsidee selbstständig machen. Wer schlecht vorbereitet ist, kann durch einen Lebensmittelkontrolleur böse überrascht werden.

Dieser kommt regelmäßig vorbei und prüft den Betrieb unangemeldet im Bereich des Lebensmittelrechts und der -hygiene. Wenn es ganz schlecht läuft und er Probleme in der Lebensmittelbehandlung, der Speisenzubereitung oder beim Getränkeausschank findet, kann er sogar bis zur Mängelbeseitigung den Betrieb schließen.

Existenzgründung in der Gastronomie kann an starker Konkurrenz scheitern

In der Gastronomie herrscht ein großer Verdrängungswettbewerb. Immerhin tummeln sich laut Statistischem Bundesamt an die 175.000 Betriebe im Markt und kämpfen um ein Stück vom Kuchen, der schätzungsweise 49 Milliarden Euro beträgt.

Dabei umfasst der Wettbewerb nicht nur direkte Konkurrenten wie Restaurants, Cafés und Caterer, sondern auch den Lebensmitteleinzelhandel, Bäcker, Metzger oder Tankstellen-Betreiber. Die letztgenannten indirekten Konkurrenten können heute mit einem breiten gastronomischen Angebot aufwarten und profitieren zudem von einer geringeren Umsatzsteuer auf Speisen in Höhe von 7 %.

Kunde 4.0: Veränderte Bedürfnisse beeinflussen Erfolg der Existenzgründung

Wer sich heute im Bereich der Gastronomie erfolgreich selbstständig machen will, sollte neben der Konkurrenzbetrachtung aktuell bestehende Megatrends und den damit einhergehenden gesellschaftlichen Wandel in seinem Geschäftsmodell berücksichtigen.

In Zeiten von Globalisierung, Mobilität und Nachhaltigkeit wie auch Digitalisierung und Vernetzung haben sich Angebot und Nachfrage in der Gastronomie grundlegend verändert. Gerade die rege genutzten, neuen Technologien und die daraus resultierende Transparenz erfordern die Neugestaltung der Konzepte der „alten Welt“. Bei der Existenzgründung in der Gastronomie stehen heute Themen wie Buchungs- und Bewertungsportale, Social Media, Suchmaschinen, Online-Lieferdienste und neuartige Bezahlsysteme im Fokus.

Die Kunden haben durch Smartphone & Co. einen höheren Kenntnisgrad über die Angebote, sind anspruchsvoll, mobil und schnell. Mehr denn je zählt eine ganzheitliche Marketing- und Vertriebskonzeption: Nur Gastronomen, die stimmig und konsistent am Markt auftreten sowie die Bedürfnisse der Gäste allumfassend berücksichtigen, haben gute Chance, sich mittelfristig gegen die Konkurrenz zu behaupten. Corporate Identity, Corporate Image und Branding – das sind die Garanten für eine dauerhaft erfolgsgekrönte Existenzgründung in der Gastronomie.

Vor der Existenzgründung in der Gastronomie sind viele Fragen offen

Steht die Geschäftsidee und ist die Entscheidung für eine Existenzgründung in der Gastronomie getroffen, stellen sich viele Fragen. Zu diesen zählen: Ist meine Geschäftsidee wirklich gut? Habe ich genug Kapital für die Gründung und die Phase danach? Ist mein Businessplan so gut, dass ich Investoren gewinnen kann oder für Förderkredite infrage komme? Welche Förderprogramme kann ich in Anspruch nehmen?

Antworten zu diesen Fragen können aufgrund fehlender Zeit und Kenntnisse häufig nicht alleine beantwortet werden. Wenn im persönlichen Umfeld keine Experten vorhanden sind, die zurate gezogen werden können, ist es sinnvoll, sich professionell beraten zu lassen. Immerhin werden viel Geld, Zeit und Herzblut in die Existenzgründung investiert, da wäre es schade, wenn der Gastronomie-Betrieb aufgrund handwerklicher Fehler scheitert. Nicht selten werden solche Beratungen vom Staat gefördert. Für Jungunternehmer gibt es beispielsweise die BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen.

Grundlegende Informationen rund um das Thema Existenzgründung sind auf unserer Website zu finden. Daneben bieten die Experten der Initiative „Deutschland startet“ eine kostenlose und unverbindliche Beratung an (kostenfreie Experten-Hotline: 0800 / 58 95 505).

Zahlen und Fakten zum Gastgewerbe finden Sie hier: Deutschen Hotel- und Gaststättenverband e. V.

Auch interessant:

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden