Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 10:00-16:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzDie abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.

Verschiedene Werkzeuge liegen auf einem Tisch.

Handwerksmeister, die einen Handwerksbetrieb übernehmen oder sich mit einer Neugründung selbstständig machen wollen, können hierfür in bestimmten Bundesländern die Meistergründungsprämie beantragen und einen Zuschuss erhalten.

Finanzielle Förderung für Existenzgründer im Handwerk

Die Förderung für Existenzgründer im Handwerk in Berlin kann insgesamt bis zu 15.000 Euro betragen und wird in zwei Teilbeträgen ausgezahlt:

  • Basisförderung
  • Folgeförderung (Arbeits- bzw. Ausbildungsplatzförderung)

Existenzgründer können bei ersterer einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 8.000 Euro erhalten, der bedingt rückzahlbar ist. Im Rahmen der Arbeits- bzw. Ausbildungsplatzförderung besteht nach drei Jahren die Möglichkeit, zusätzlich 5.000 Euro zu erhalten. Daneben kann bei Schaffung eines Ausbildungsplatzes für eine Frau in einem mit weiblichen Auszubildenden gering besetzten Ausbildungsberuf die Förderung auf 7.000 Euro angehoben werden.

Selbstständig machen mit der Prämie: Was muss beachtet werden?

Möchten Existenzgründer aus dem Handwerk sich in Berlin selbstständig machen, so müssen diese einige Punkte beim Einreichen des Antrags für die Meistergründungsprämie beachten. Diese sind z. B.:

  • Nachweisen, dass erstmalig gegründet wird.
  • Keine weitere Erzielung von Einkünften aus einer anderen selbständigen oder unselbständigen Tätigkeit innerhalb von drei Jahren.
  • Die Unternehmensgründung muss spätestens vier Jahre nach Ablegung der Meisterprüfung erfolgen.
  • Anträge müssen über die zuständige Handwerkskammer eingereicht werden.
  • Der Antragsteller muss Staatsangehöriger der EU, des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) oder der Schweiz sein oder einen Aufenthaltstitel besitzen, der eine selbständige oder eine vergleichbare unselbständige Erwerbstätigkeit zulässt.

Weitere Informationen zur Meistergründungsprämie Berlin finden Existenzgründer auf der Website der Förderdatenbank (externer Link), auch gibt unter „Existenzgründung im Handwerk erfolgreich starten“ wertvolle Tipps zum Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?