Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)

Rechner

Die betriebswirtschaftliche Auswertung, abgekürzt auch BWA genannt, ist eine tatsächliche Ermittlung von aktuellen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen. Sie basiert auf den laufenden Daten der Finanzbuchhaltung und beinhaltet somit auch besondere Werte wie z.B. Abschreibungen. Die BWA ist unter den mittelständischen Unternehmen in Deutschland die am meisten verbreitete Auswertungsform des monatlichen Buchhaltungsabschlusses. Das Ergebnis der BWA dient dem Unternehmer oder dem Gründer, der eine Geschäftsübernahme anstrebt, als Grundlage für seine Entscheidungen. Fremdkapitalgebern dient die Auswertung zur Einschätzung des Unternehmens. So ziehen Banken BWAs oftmals als Basis für eine Kreditentscheidung heran. Dies ist für Gründer zum Beispiel dann relevant, wenn Sie Fördermittel für eine Geschäftsübernahme beantragen wollen.

Im Gegensatz zum Jahresabschluss steht die betriebswirtschaftliche Auswertung auch unterjährig (zum Beispiel monatlich, quartalsweise oder halbjährlich) zur Verfügung. Sie liefert während des laufenden Finanzjahres die Zahlen zur aktuellen wirtschaftlichen und finanziellen Entwicklung des Unternehmens. Mit ihrer Hilfe können Unternehmer kurzfristig die Erlös- und Kostensituation seines Betriebes einschätzen und somit Aufschluss über die Ertragslage erhalten. Dabei ist es jedoch wichtig zu beachten, dass diese Form der Auswertung nur dann wirklich aussagekräftig ist, wenn sie sich an die geltenden Regeln hält. Betriebswirtschaftliche Auswertungen müssen

  • rechtsformenneutral gestaltet sein
  • mit einem Branchenvergleich (DATEV-Betriebsvergleich oder Destatis) kompatibel sein
  • größenordnungsneutral abbilden
  • mit dem Rechnungswesen und statistischen Daten des Unternehmens integrierte Darstellungen erlauben
  • bei entsprechender intelligenter Struktur standardisierbar sein.

Zusätzlich sind Zeitreihen, Vorjahresvergleiche und grafische Darstellungen wesentliche Qualitätskriterien.

Die betriebswirtschaftliche Auswertung ist ein wichtiges Planungs- und Steuerungsinstrument für die zukünftige Entwicklung eines Unternehmens und somit ebenfalls hoch relevant für eine bevorstehende Geschäftsübernahme. Da sie ohne hohen Arbeits-, Zeit- oder Wissensaufwand zu erstellen und dabei sehr übersichtlich und aussagekräftig ist, eignet sie sich gut auch für den Einsatz in Klein- und Kleinstunternehmen.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?