Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 10:00-16:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzDie abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.

 

Tilgung

Wenn man einen Kredit oder ein Darlehen aufgenommen hat, muss man zu einem festgelegten Zeitpunkt mit der Rückzahlung beginnen – diese wird als Tilgung bezeichnet. Eine regelmäßige Tilgung hat zwei Folgen: Beim Gläubiger bzw. Kreditgeber erhöht sich die Liquidität, da er sein verliehenes Geld wieder zurückbekommt; beim Schuldner bzw. Kreditnehmer hingegen wird die Liquidität belastet. Daher wird bei Vertragsabschlüssen der Tilgungssatz an den voraussichtlichen Einkommensverhältnissen des Schuldners ausgerichtet. Der Tilgungssatz wird in der Regel bei Banken als Prozentsatz angegeben und beträgt mindestens 1 % der Kreditsumme.

Generell lässt sich sagen: Wenn man einen niedrigen Tilgungssatz vereinbart, steigt die Laufzeit des Vertrags und damit auch die Zinsbelastung. Allerdings sollten die Raten auch nicht zu hoch festgesetzt werden, denn durch die erhöhte Liquiditätsbelastung steigt das Risiko für beide Seiten – sollte der Schuldner die Raten nicht mehr abtragen können, kann das Geld für beide Seiten verloren sein.

Bei der Tilgung wird zwischen verschiedenen Varianten unterschieden:

  • Planmäßige Tilgung: Im Kreditvertrag wird eine Tilgungsvereinbarung festgehalten, nach ihr richtet sich die Tilgung.
  • Außerplanmäßige Tilgung: Diese werden nicht im Vertrag vereinbart, sind bei den meisten Krediten bzw. Verträgen aber jederzeit möglich.
  • Ratentilgung: Über die gesamte Kreditlaufzeit wird zu festgelegten Zeitpunkten eine neue Rate zurückgezahlt.
  • Einmaltilgung: Die gesamte Kreditsumme wird zu einem festgelegten Zeitpunkt in einer Rate zurückgezahlt, meistens am Ende der Kreditlaufzeit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?