Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Europäische Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL)

Alle Existenzgründerinnen und -gründer, die Online-Handel betreiben, müssen sich ab dem 18. Juni auf neue Verbraucherrechte einstellen. Die neuen Regeln werden in dem Gesetz zur europäischen Verbraucherrechte-Richtlinie, kurz VRRL, beschlossen. Betroffen sind von den neuen Richtlinien vor allem die Verbraucher, da in erster Linie Änderungen an dem Widerrufsrecht vorgenommen wurden.

Im Rahmen der Modifizierung wurde die Widerrufsfrist auf einen Zeitraum von maximal 14 Tage beschränkt. Auch eine bedenkenlose Rückgabe der Ware bleibt dem Verbraucher verwehrt. So müssen zukünftig genaue Gründe für das Zurücksenden der Ware angeführt werden. Der Händler ist zudem nicht mehr verpflichtet, die Rücksendekosten zu tragen. Ist eine offizielle Bestellung eines Kunden eingegangen, so ist dieser laut neuer Richtlinie dazu verpflichtet, die Ware anzunehmen. Diese Bestimmungen werden möglicherweise auf lange Sicht eine Veränderung des Bestell- und Konsumverhaltens der Kunden bewirken.

Die Online-Händler sollten sich schon jetzt auf eine wesentlich diffizilere Handhabung der Widerrufsbelehrung einstellen. Im Gegensatz zur vorherigen Reglung muss die neue Widerrufsbelehrung entsprechend der konkreten Bestellsituation modifiziert werden. Für die Einführung der neuen Richtlinien ist diesmal keine Übergangsfrist vorgesehen, so dass diese ausnahmslos ab dem 18. Juni einzuhalten sind.

Zur Vorbereitung auf die neuen Richtlinien hat der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) verschiedene Übersichten als Orientierungshilfen im PDF-Format auf der Webseite zur Verfügung gestellt. Dort finden Sie eine detaillierte Übersicht aller Änderungen.

Die europäischen Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) im Überblick:

  • Kürzung der Widerrufsfrist auf 14 Tage
  • Streichung des Rückgaberechts
  • Rücksendekosten werden vom Kunden getragen
  • der Kunde ist durch die Bestellung verpflichtet, die Ware anzunehmen
  • Modifizierung der Widerrufsbelehrung nach der konkreten Bestellsituation

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?