Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Leere Stühle stehen nebeneinander

Fast die Hälfte der Inhaber von Handwerksbetrieben in Deutschland beschäftigt sich laut einer Studie der „Creditreform Wirtschaftsforschung“ aktuell mit dem Thema Unternehmensnachfolge. In welchen Bundesländern besonders häufig Nachfolger gesucht werden, erfahren Sie in folgendem Beitrag.

Viele Unternehmensnachfolgen in den nächsten zehn Jahren

Für 43,4 % stellt sich derzeit die Frage nach dem Rückzug aus dem Unternehmen bzw. nach einer Geschäftsübergabe. Die Übergabe in den nächsten zwei Jahren wird von einem Fünftel (22,2 %) der Handwerksbetriebe in Erwägung gezogen. Hierbei ist der Anteil in den östlichen Bundesländern mit 24,6 % überdurchschnittlich hoch. Einen Rückzug innerhalb der nächsten drei bis zehn Jahre planen über die Hälfte der Unternehmer im Handwerk (55,2 %). Ein weiteres Ergebnis: Die Nachfolge innerhalb der Familie bevorzugen 55 %.

Bürokratie als Hindernis für die Unternehmensnachfolge

Um eine Unternehmensnachfolge zu planen, benötigen viele Existenzgründer Unterstützung. Hilfe seitens der Politik beim Generationswechsel erwarten die Betriebe vor allem bei den bürokratischen Lasten (76,6 %). Auch die finanzielle Förderung einer Geschäftsübernahme ist für 31,9 % der Befragten sinnvoll.

Förderungen bei der Unternehmensnachfolge

Hintergrund der Studie ist der hohe Stand der Unternehmen, die altersbedingt vom Problem der Unternehmensnachfolge betroffen sind. Dies sind rund 42.000 Handwerksbetriebe in Deutschland. Was auf der einen Seite ein Problem darstellt, ist auf der anderen Seite eine Chance – und zwar für Existenzgründer. Je nach persönlichem Status können diese hier sogar Fördermittel und Förderkredite nutzen. Wer sich in dieser Form selbstständig machen will, muss allerdings auch einiges beachten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?