Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

2013 haben sich rund 870.000 Personen selbstständig gemacht

Als erstes Ergebnis des diesjährigen KfW-Gründermonitors – der im Mai 2014 veröffentlicht werden wird – wurden die Gründungszahlen 2013 bekanntgegeben. In den vorangegangen zwei Jahren mussten jeweils Rückgänge verzeichnet werden, aber 2013 stieg die Zahl endlich wieder um knapp 12 % auf 868.000 Gründungen. Das bedeutet, dass gegenüber 2012 93.000 Existenzgründer mehr den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben.

Allerdings muss dazu gesagt werden, dass dieser Anstieg vollständig auf das Konto der Gründungen im Nebenerwerb zurückzuführen ist: Nach 460.000 im Jahr 2012 waren es im letzten Jahr 562.000. Einen leichten Rückgang mussten hingegen die Vollerwerbsgründungen verzeichnen, ihre Zahl sank von 315.000 in 2012 auf 306.000 in 2013.

Die KfW führt diesen starken Anstieg bei den Gründungen im Nebenerwerb auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des letzten Jahres zurück. Aufgrund der weiterhin entspannten Situation am Arbeitsmarkt gab es kaum Druck, sich im Vollerwerb selbstständig zu machen. Weil aber die Inlandsnachfrage angezogen ist, haben sich viele Existenzgründer im Nebenerwerb selbstständig gemacht, um noch Nebeneinkünfte zu erzielen oder um einen bereits berufstätigen Partner zu unterstützen. Vor allem für zuvor erwerbslose Personen ist die Gründung im Nebenerwerb eine attraktive Möglichkeit, um eventuell wieder eine Beschäftigung im Vollerwerb zu bekommen.

Ebenfalls konnte die KfW beobachten, dass mehr Existenzgründer als 2012 eine konkrete Geschäftsidee umsetzen, sie wurden also nicht wegen fehlenden Erwerbsalternativen selbstständig. Weil die KfW außerdem für 2014 eine positive wirtschaftliche Entwicklung prognostiziert, geht sie davon aus, dass die Zahl der Gründungen auch in diesem Jahr wieder steigen wird – einmal mehr durch einen Anstieg der Gründungen im Nebenerwerb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden