Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Das Statistische Bundesamt zieht Bilanz für das erste Halbjahr 2015 und berichtet, dass rund 372.100 Gewerbe angemeldet wurden. Darunter waren etwa 301.200 Neugründungen notiert, während es sich bei den restlichen Anmeldungen um Einträge wegen Zuzug oder Übernahme handelt.

Generell schwanken die veröffentlichten Zahlen zwischen Licht und Schatten. Eine positive Entwicklung ist bei der Neugründung von Betrieben zu sehen, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl darauf schließen lassen, dass es sich um Unternehmen mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung handelt. Hier gab es rund 66.000 Anmeldungen mehr als im Vorjahr, was einem Zuwachs von 1,3% entspricht.

Vergleich Gewerbeanmeldungen 14/15

Gesunken ist dagegen die Gesamtsumme der Gründer, die ein Gewerbe angemeldet haben. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 sank die Zahl um 1,7% auf 372.100. Betrachtet man diese Zahl im Detail, sieht man vor allem weniger Gründungen von Kleinunternehmen als noch im Vorjahr. Hier ist ein Rückgang von 5,2% zu verzeichnen. Auch die Zahl der Gründungen im Nebenerwerb lag mit rund 130.000 geringfügig unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums (- 0,5%). Als Resümee zieht das Statistische Bundesamt in diesem Zusammenhang, dass es somit zwar weniger Gründungen gibt, diese aber eine größere wirtschaftliche Bedeutung haben.

Ein weiterer Wert, der Aufschluss über die Entwicklung der Gründerzahlen in Deutschland gibt, sind die Gewerbeabmeldungen. Hier gibt es wieder eine positive Nachricht. So gaben im ersten Halbjahr 2015 etwa 57.000 Betriebe mit einer größeren wirtschaftlichen Bedeutung ihre Geschäftstätigkeit wieder auf. Das entspricht einem Rückgang von 0,8 % gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Kleinunternehmen, die im ersten Halbjahr 2015 abgemeldet wurden, lag mit nahezu 127.000 erfreulicherweise rund 10 % unter dem Wert des ersten Halbjahres 2014.

Vergleich Gewerbeabmeldungen 14/15

Festzuhalten bleibt also, dass die Summe der Gewerbeanmeldungen zwar gesunken ist, die gegründeten Unternehmen aber von größerer wirtschaftlicher Bedeutung waren. Gleichzeitig haben auch weniger Gründer als noch im Vorjahr ihr Geschäft aufgegeben.

Den vollständigen Bericht des Statistischen Bundesamtes finden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden