Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Neues KfW-Förderangebot für umweltbewusstes Bauen und Sanieren

Ab dem 1. Juli 2015 fördert die KfW Bankengruppe verstärkt energieeffizientes Bauen und Sanieren von Nichtwohngebäuden. Die Fördermittel stammen aus dem CO2-Gebäudesanierungsprogramm, das im Rahmen des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) beschlossen wurde.

Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel äußert sich zu den Zielen der Fördermaßnahmen: „Wir wollen bis zum Jahr 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand erreichen. Hierzu brauchen wir weitere Effizienzfortschritte im Gebäudebereich und zwar nicht nur bei Wohngebäuden, sondern auch bei gewerblichen Gebäuden und kommunalen Einrichtungen. Deshalb unterstützen wir mit der neuen KfW-Förderung Unternehmen und Kommunen bei energiesparenden Bauinvestitionen und schließen damit eine Lücke.“

Kommunen und Unternehmen, die ihre Gebäude auf das Niveau eines KfW-Effizienzhauses modernisieren lassen, können niedrige Zinsen und Tilgungszuschüsse von bis zu 17,5% erwarten. Auch einzelne Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudefassade oder der Anlagentechnik werden gefördert, ebenso komplette Neubauten mit niedrigem Energiebedarf. Ziel sämtlicher Maßnahmen ist eine erhöhte Energieeffizienz der Gebäude.

Die Beantragung der Förderung erfolgt ab dem 1. Juli 2015 über die Hausbanken. Unabhängig von der gewerblichen Größe können Unternehmen ab diesem Zeitpunkt die Förderkredite im „KfW-Energieeffizienzprogramm – Energieeffizient Bauen und Sanieren“ in Anspruch nehmen. Kommunen, soziale Einrichtungen und kommunale Unternehmen müssen sich noch etwas länger gedulden: Für sie besteht ab dem 1. Oktober 2015 die Möglichkeit, energieeffiziente Neubauten gefördert zu bekommen. Die bereits jetzt geltenden Fördermaßnahmen werden dann merklich verbessert, beispielsweise durch Tilgungszuschüsse in Höhe von 5%.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden