Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

 

Umsatzsteuer

Durch die Harmonisierung des Steuersystems wird die Umsatzsteuer (USt) seit 1967 mit der Mehrwertsteuer gleichgesetzt. Sie wird auf Lieferungen und sonstige Leistungen mit meist 19 %, in bestimmten Fällen gemäß §12 Abs. 2 UStG, mit dem ermäßigten Steuersatz von 7 % erhoben. Als Lieferungen sind alle Leistungen eines Unternehmens gefasst, die einen Dritten befähigen, über einen Gegenstand zu verfügen.

Der Unternehmer ist verpflichtet, in der Umsatzsteuervoranmeldung beim zuständigen Finanzamt monatlich, vierteljährlich oder jährlich die Steuer zu zahlen. Allerdings kann er diese mit der gestellten Vorsteuer aus seinen Einkäufen verrechnen. Somit ist die Differenz entweder eine Umsatzsteuererstattung, falls die Vorsteuer größer als die Umsatzsteuer war, oder eine Umsatzsteuerzahlung im umgekehrten Fall. Da der Unternehmer diese Differenzrechnung ausführen kann, bleibt die gesamte Steuerlast beim Endverbraucher. Die USt muss in jeder, gestellten oder erhaltenen, Rechnung extra ausgewiesen werden. Somit ist die USt die Hauptfinanzierungsquelle des Staates, gleichrangig mit direkt erhobenen Steuern und das weitgehend wichtigste und modern praktizierteste Finanzinstrument.

Die Besonderheit bei Kleinunternehmen: Sofern im vorangegangen Kalenderjahr der Umsatz niedriger als 17.500 Euro war und im laufenden Kalenderjahr voraussichtlich die Grenze von 50.000 Euro nicht übersteigt, können Sie sich von der Umsatzsteuer befreien lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?