Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 10:00-16:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzDie abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.

Viele verteilte Euroscheine

Mehr Risikokapital für die Fintech-Szene: Laut einer aktuellen Studie des Kreditinstituts Comdirect erhielten rund 800 Start-ups aus dem Finanzbereich in den ersten neun Monaten dieses Jahres eine Rekordsumme an Venture Capital.

Mit 778 Millionen Euro haben Fintech-Unternehmen dieses Jahr bisher mehr Risikokapital eingesammelt als im gesamten Jahr 2017, dem bisherigen Rekordjahr bei der Vergabe von Venture Capital. Zum Vergleich: hier lag die Risikokapital-Höhe bei 713 Millionen Euro.

Weniger Existenzgründungen, aber mehr Venture Capital

Die Studie untersuchte neben der Venture-Capital-Höhe auch die Anzahl der Fintech-Gründungen pro Jahr. Diese sanken 2017 im Vergleich zum Vorjahr von 151 auf 96. Für 2018 sind bisher noch keine abschließenden Aussagen möglich. Bis Ende September wurden laut Studie 42 Existenzgründungen aus dem Bereich Fintech realisiert. Im vergangenen Jahr waren dies zum gleichen Zeitpunkt nur 30. Auffällig ist, dass trotz weniger Fintech-Gründungen insgesamt mehr Venture Capital in diese investiert wurde.

Wer am meisten Venture Capital erhielt

Bei der Frage, welche Segmente das meiste Risikokapital erhielten, sind Start-ups aus dem Bereich Finanzierung führend. In den Jahren 2017 und 2018 konnten diese ein Viertel des investierten Kapitals für sich behaupten, gefolgt von den Bereichen Investment, Accounting, Insurtech und Protech.

Rund drei Milliarden Euro Venture Capital in Datenbank erfasst

Grundlage der „FinTech-Studie 2018“ ist die Ende September erstelle „FinTech Money Map“ der Beratungsfirma „Barkow Consultings“. Seit 2012 werden in dieser Venture-Capital-Investitionen in Fintechs erfasst. Aktuell sind in der Datenbank über 800 Start-ups, mehr als 1.000 Investoren und eine Gesamtsumme von fast drei Milliarden Euro Venture Capital erfasst.

Alternativen zu Venture Capital für Existenzgründungen

Da Start-ups zu Beginn der Existenzgründung besonders hohe Finanzierungsschwierigkeiten haben, ist zu diesem Zeitpunkt ein leichter Zugang zu Kapital notwendig. Venture-Capital-Investitionen können hier sinnvoll sein. Häufig bringen diese jedoch eine Änderung der Gesellschafterverhältnisse mit sich. Eine Alternative bieten hier Fördermittel bzw. Förderkredite.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?