Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

 

Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing ist eine Vertriebslösung im Internet, die in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Klassischerweise gibt es einen kommerziellen Anbieter (Merchant/ Händler), der seine Vertriebspartner (Affiliates) durch eine Provision am Erfolg teilhaben lässt. Das Modell ist in den letzten Jahren für Existenzgründer interessant geworden, die sich im Nebenerwerb selbstständig machen wollen, denn in der Theorie erfordert Affiliate-Marketing nicht viel Arbeit.

Der Merchant und der Affiliate erfüllen in diesem System gänzlich unterschiedliche Aufgaben. Während der Merchant die Produkte anbietet und die dazugehörigen Werbemittel zur Verfügung stellt, um den Händler oder das Produkt über die Seite des Affiliates bekannt zu machen. Für jeden Besucher oder Käufer, den der Affiliate über seine Internetseite auf den Webauftritt des Merchants führt, erhält er eine Vermittlungsprovision. Die Bandbreite der Provisionsmodelle ist hier sehr groß, hier die drei wichtigsten im Detail.

  • Pay per Click: Hier zahlt der Merchant dem Affiliate eine Provision für jeden Klick auf den von ihm gesetzten Link – unabhängig davon, ob es durch den Klick zu einem Verkaufsabschluss kommt oder nicht. Daher ist die Provision in diesem Modell für den Affiliate relativ niedrig.
  • Pay per Sale: Wie der Name schon sagt, wird hier eine Provision an den Affiliate fällig, wenn es durch einen von ihm generierten Besucher zu einem Umsatz kommt – wenn der Kunde also etwas bei dem Merchant kauft. Interessanterweise spielt es hier oftmals keine Rolle, ob der Kunde das vom Affiliate beworbene Produkt kauft oder irgendein anderes, solange es auf der Interseite des Merchant gekauft wird. Wer also z.B. als Affiliate für Amazon Kaffeebohnen bewirbt, erhält auch dann eine (höhere) Provision, wenn der vermittelte Besucher anstatt den Bohnen einen Fernseher kauft.
  • Pay per Lead: Bei komplexen Produkten, die in der Regel nicht ohne Beratung verkauft werden, ist Pay per Lead das am häufigsten angewandte Modell. Hier wird die Provision bereits dann fällig, wenn der Interessent eine Broschüre oder sonstiges Werbematerial bestellt, um sich vorab zu informieren. Danach ist eine Zuordnung des Interessenten zu einem Affiliate nicht mehr möglich, daher verdient er nicht mehr an einem tatsächlichen Verkauf mit.

Wer ein Affiliate werden möchte, kann sich in vielen Fällen in wenigen Minuten online bei einem Merchant wie z.B. Amazon registrieren und dann direkt loslegen. Für jedes Produkt, dass man bewerben möchte, bekommt man einen individuellen Link zugeteilt, über den der Merchant jeden Besucher einem Affiliate zuordnen kann. Im Prinzip kann also jeder ein Affiliate werden.

Die Schwierigkeit liegt hier eher im Detail. Denn wer durch die Provision soviel Geld verdienen möchte, dass er davon sein Leben finanzieren kann, muss Vermittlungen im Tausender-Bereich erzielen. Dies ist nur dann realistisch, wenn man über große Netzwerke verfügt bzw. über Internetseiten, die bei Google auf der ersten Seite gelistet sind. Die Hauptarbeit des Affiliate ist daher Suchmaschinenoptimierung, die sehr zeitaufwändig und oft auch nicht sofort erfolgreich ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?