Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Welche Vorteile bietet ein Nebengewerbe?

Betrachtet man die aktuelle Studie der KfW zu den Gewerbeanmeldungen des vergangenen Jahres, fällt auf: Immer mehr Menschen gründen im Nebengewerbe. Im Jahr 2015 wurden 191.000 der insgesamt 589.000 Gewerbeameldungen im Nebengewerbe getätigt. Woran liegt das? Unser heutiges Fan Friday Issue geht auf Spurensuche: Welche Vorteile bietet eine nebengewerbliche Gründung im Gegensatz zum Hauptgewerbe und für wen ist sie besonders geeignet?

Was ist eigentlich ein Nebengewerbe?

Eine richtige Definition, was ein Nebengewerbe ist, gibt es eigentlich nicht. Vielmehr gibt es eine Negativdefintion: Alles, was kein Hauptgewerbe ist, ist ein Nebengewerbe. Diese Kategorisierung wird vor allem durch Versicherungen vorgenommen, um zu klären, ob der Gründer selbst oder aber der Arbeitgeber für die Versicherung aufkommt. Als Maßstab werden häufig folgende Faktoren zurate gezogen:

  • Das Nebengewerbe umfasst weniger als 20 Stunden wöchentliche Arbeitszeit.
  • Der Gründer verdient im Angestelltenverhältnis mehr als durch seine Selbständigkeit.

Aufgrund seiner besonderen Charakteristika eignet sich eine nebengewerbliche Gründung vor allem für zwei Personengruppen, die wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen möchten.

Nebengewerbe ist was für „auf-Nummer-sicher-Geher“

Von heute auf morgen den Job kündigen, um in die Selbständigkeit zu starten? Dazu gehört eine Menge Mut und auch Selbstvertrauen, dass die Geschäftsidee lukrativ ist und die Umsetzung schnell vonstatten geht. In absehbarer Zeit müssen die Gewinne den Lebensunterhalt sichern. Dieses finanzielle Risiko bleibt bei einer Gründung im Nebengewerbe überschaubar, da der „Brotjob“ den finanziellen Rückhalt darstellt. So ist der Druck, sofort gänzlich vom eigenen Geschäft leben zu müssen, deutlich gemindert.

Nebengewerbe bietet sich für Eltern an

Viele Eltern mit dem Traum einer Selbständigkeit scheuen die Umsetzung aus Angst, dann keine Zeit mehr für die Familie zu haben. Und diese Bedenken sind gar nicht so unberechtigt: Der durchschnittliche Selbständige arbeitet 51 Stunden in der Woche. Da bleibt oft nicht viel Zeit für das Privatleben. Eine Nebengewerbsgründung bietet sich durch seinen geringeren zeitlichen Aufwand auch für Eltern an. So wird es leichter, Familie und Job unter einen Hut zu bekommen. Durch eine Gründung im Nebengewerbe können Sie einen großen Vorteil der Selbständigkeit, nämlich die freie Zeiteinteilung, genießen, ohne ein zu hohes Arbeitspensum zu haben.

Und wenn es gut läuft …

Ein weiterer großer Vorteil einer Gründung im Nebengewerbe: Sie erproben das Geschäftsmodell zunächst „im Kleinen“ und können, wenn es sich erprobt hat oder wenn Sie Optimierungen vorgenommen haben, jederzeit ins Hauptgewerbe wechseln.

Auch Selbständigkeit „light“ wird gefördert

Genau wie Gründungen im Hauptgewerbe können Sie auch auf Ihr Nebengewerbe eine Förderung beantragen. Sowohl das Beratungsprogramm des BAFA „Förderung unternehmerischen Know-hows“ als auch die staatlich geförderten Gründerkredite können Sie in Anspruch nehmen. Bei letzterem müssen Sie allerdings planen, in absehbarer Zeit ins Hauptgewerbe zu wechseln. Bei Fragen zu Ihren persönlichen Fördermöglichkeiten können Sie uns gerne telefonisch kontaktieren (0800 58 95 505) oder Sie füllen unseren Fördercheck aus. Wir beraten Sie gern – kostenlos und unverbindlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden