Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).


Die Top 10 Fördermöglichkeiten für Gründer

Eine Existenzgründung ist ein komplexes Vorhaben: Unzählige Dinge müssen bedacht, Probleme gelöst und Herausforderungen gemeistert werden. Ein solider und wasserdichter Businessplan als Fahrplan für die Selbständigkeit ist dabei äußerst hilfreich – kostet jedoch viel Zeit und Nerven. Auch das Thema Finanzierung stellt viele Gründer vor große Probleme. Wer wünscht sich da nicht Unterstützung und Förderung? Wir haben für Sie die zehn wichtigsten Fördermöglichkeiten für Gründer zusammengestellt.

Ein Kind spielt Flugzeug

1. Beratungsförderung

Vor allem in den Startlöchern einer Selbständigkeit ist es sinnvoll, sich von einem erfahrenen Experten beraten zu lassen. Dieser kann Sie beispielsweise bei der Businessplanerstellung unterstützen. Studien beweisen schon lange, dass die Inanspruchnahme von Beratungsangeboten die Erfolgsaussichten einer Gründung erhöht. Aus diesem Grund werden Beratungsleistungen auch staatlich gefördert: Einen großen Teil des Beraterhonorars übernimmt der Staat! Wir können Ihnen helfen, einen staatlich subventionierten Berater in Ihrer Region zu finden. Hier geht es zum Beratungscheck.

2. Geförderte Kredite der KfW

Die KfW-Bank bietet für Gründer und Selbständige geförderte Kredite an, die genau auf die Bedürfnisse von Entrepreneuren zugeschnitten sind. Diese Kredite sind wesentlich zinsgünstiger als normale Bankkredite, bieten tilgungsfreie Anlaufjahre und können teilweise auch ohne Eigenkapital aufgenommen werden. Zu Ihren persönlichen Finanzierungsmöglichkeiten gibt Ihnen unser Finanzierungscheck Auskunft.

3. Gründungszuschuss

Der Gründungszuschuss dient Empfängern von ALG I als finanzielle Unterstützung in der Anfangsphase der Selbständigkeit. Da ein Unternehmen nur sehr selten vom ersten Tag an profitabel ist, erhält der Gründer bis zu 15 Monate lang einen Zuschuss in Höhe von 300€ zur sozialen Absicherung. Hier finden Sie eine Checkliste, wie Sie den Gründungszuschuss beantragen können.

4. Einstiegsgeld

Das Einstiegsgeld können Empfänger des ALG II beantragen, die sich selbständig machen möchten. Dieser Zuschuss wird maximal 24 Monate lang gezahlt, die Höhe der Förderung wird individuell bemessen. Hier finden Sie eine Checkliste, wie Sie das Einstiegsgeld beantragen können.

5. Mikromezzaninfonds

Durch Mezzaninfinanzierungen wird die Eigenkapitalbasis von kleinen Unternehmen um bis zu 50.000€ gestärkt. Hierdurch werden die Chancen, einen weiteren Kredit zu erhalten, erhöht. Der Fonds richtet sich in erster Linie an Betriebe, die ausbilden, die aus der Arbeitslosigkeit gegründet oder von Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund geführt werden. Weitere Details zur Förderung und zur Antragsstellung finden Sie hier.

6. High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds (HTG) investiert seit September 2005 gezielt in junge High-Tech-Unternehmen in Deutschland. Als sogenannte „Public-Private Partnership“ haben nicht nur der Bund über das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und die KfW-Bankengruppe, sondern auch die Industrieunternehmen BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Daimler, Robert Bosch und Carl Zeiss in den 576 Mio. Euro schweren Fonds investiert. Neben dem wichtigen Aspekt der Finanzierungskraft bietet der HTG auch ein starkes Netzwerk und Coachingmöglichkeiten. Weitere Zahlen und Fakten zum High-Tech Gründerfonds finden Sie hier.

7. INVEST – Zuschuss für Wagniskapital

Mit diesem Förderprogramm sollen junge und innovative Unternehmen bei der Suche nach einem Kapitalgeber unterstützt und private Investoren zur Bereitstellung von Wagniskapital angeregt werden. 20% der investierten Summe erhalten die Investoren anschließend durch das BAFA zurückerstattet – jedes Investment wird demzufolge zu einem Fünftel vom Staat bezuschusst. Um als Start-up das Prädikat „förderfähig für INVEST“ zu erhalten, muss zuvor ein Antrag beim BAFA gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

8. EXIST-Gründerstipendium

Mit dem EXIST-Gründerstipendium werden Studierende sowie Absolventen und Wissenschaftler aus Hochschulen gefördert. Auch Mitglieder außeruniversitärer Forschungseinrichtungen und Gründerteams können sich für das Stipendium bewerben. Für maximal ein Jahr erhalten die Gründer bis zu 3.000€ monatlich zur Sicherung des persönlichen Lebensunterhalts, maximal 30.000€ für Sachausgaben und 5.000€ für Coachingmaßnahmen. Weitere Informationen zu dem Gründerstipendium finden Sie hier.

9. Business Angels

Business Angels sind vermögende Privatpersonen, die in vielversprechende junge, innovative und wachstumsstarke Unternehmen mit ihrem privaten Vermögen investieren. Außerdem stellen sie dem Unternehmen ihr Know-how sowie ihr Netzwerk zur Verfügung – sie sind also aktive Wagniskapitalgeber. Sie investieren bereits in einer sehr frühen Phase, in der Regel während oder kurz nach der Gründung. Im Gegenzug erhalten die Business Angels Anteile an dem Unternehmen. Bei der Suche nach einem Business Angel unterstützt Sie beispielsweise das Business Angels Netzwerk Deutschland.

10. Kostenlose Fördermittelauskunft

Je nach Bundesland gibt es neben den genannten Fördermöglichkeiten auch viele weitere regionale Förderprogramme. Hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht. Die Initiative „Deutschland startet“ bietet daher eine kostenlose Fördermittelauskunft an. Unter der Rufnummer 0800 58 95 505 erhalten Sie alle relevanten Informationen zu Fördermitteln bei der Existenzgründung – wir freuen uns auf Ihren Anruf. Alternativ können Sie auch unseren Fördercheck ausfüllen, um zu erfahren, welche Förderprogramme für Sie persönlich infrage kommen.

Beitragsbild: ©fotolia.de

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden