Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Fördergeld für Selbstständige und Freiberufler

Wer selbstständig oder Freiberufler ist, weiß häufig nichts von den vielseitigen, bereits bestehenden Fördermaßnahmen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Das BAFA bietet innerhalb der Wirtschaftsförderung verschiedene Optionen an, die im Folgenden beschrieben werden:

Förderung unternehmerischen Know-hows für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freie Berufe durch Unternehmensberatungen

Im Rahmen der Beratungsförderung, die dem BAFA vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) verantwortet wurde, erhalten Unternehmen sowie Freiberufler, die seit mindestens einem Jahr auf dem Markt etabliert sind, einen Beratungszuschuss. Voraussetzung ist, dass im Unternehmen weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigt sind. Ausgeschlossen von der Förderung sind verschuldete Unternehmen, wenn ein Insolvenz-verfahren oder eine Zwangsvollstreckung vorliegt oder eingeleitet wurde. Gemeinnützige Vereine, Unternehmen und Stiftungen können ebenfalls keine Beratungsförderung des BAFA in Anspruch nehmen.

 

BAFA Diagramm
© www.deutschland-startet.de

 

Der Beratungszuschuss kann variieren. Für die alten Bundesländer, inklusive Berlin, beträgt der Höchstzuschuss 50 % und der maximalen Zuschuss 1.500 Euro. In den neuen Bundesländern, inklusive Lüneburg, beträgt der Höchstzuschuss ganze 75 %, wobei die Grenze hier ebenfalls auf einen Höchstsatz von 1.500 Euro festgelegt ist. Ein Zuschuss zur Unternehmensberatung kann in einem festgesetzten Zeitraum der Geltungsdauer von drei Jahren auch für weitere Beratungen erfolgen. Hier liegt der Höchstbetrag für alle geleisteten Beratungen bei 3.000 Euro.

Die Beratungsförderung richtet sich auch an Unternehmerinnen und Unternehmer, die die Beratung als Entscheidungshilfe zu Rate ziehen. In diesem Sinne spricht man von einer „konzeptionellen Beratungsleistung“. Hierbei handelt es sich um eine Analyse der möglichen Schwachstellen und deren Optimierung. Bei der konzeptionellen Beratung wird zuerst der Jetztzustand des Unternehmens skizziert, um davon ausgehend Verbesserungsvorschläge für die Praxis zu entwerfen.

Für den zukünftigen Erfolg ihres Unternehmens ist die Wahl eines kompetenten Beraters außerordentlich wichtig. Ein Berater unterstützt Sie bei der Verwirklichung  Ihrer Ideen und hilft Ihnen bei einer geschäftlichen Flaute, den Kurs neu zu setzen. Da wir seit unserer Gründung im Jahr 2011 über ein flächendeckendes Netzwerk von hochqualifizierten Unternehmens- und Gründungsberatern aus ganz Deutschland verfügen, beraten wir Sie gern und kostenlos telefonisch unter 0800 / 58 95 505 zum richtigen Ansprechpartner in Ihrer Region. Außerdem unterstützen wir Sie beim Weg durch den Förderdschungel mit einer individuellen und kostenlosen Fördermittelanalyse und helfen bei konkretem Beratungsbedarf. Alle Kollegen, mit denen wir zusammenarbeiten, sind anerkannte KfW-gelistete Berater.

Staatlich geförderte Kredite

Füllen Sie einfach kostenlos und unverbindlich den Fördercheck auf der linken Seite aus und lassen Sie sich von uns über Ihre konkreten persönlichen Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung bei der Finanzierung Ihres Geschäftsvorhabens informieren. Die Förderprogramme werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds ESF unterstützt.logo_Foerderung1

BUNDESWEITES KOSTENLOSES EXPERTEN-TELEFON

0800 / 58 95 505

MO – FR 08 – 22 Uhr, SA + SO 13 – 19 Uhr

24h Rückruf-Service / Free Call

 

Risikokapital für Unternehmer

Der Investitionszuschuss Wagniskapital wird vor allem den Anforderungen junger und innovativer Unternehmen gerecht. Dabei richtet sich die Initiative gar nicht an die Unternehmerinnen und Unternehmer selbst, sondern an mögliche private Investoren und Business Angels. Der Investitionszuschuss Wagniskapital soll Investoren ermutigen, junge Unternehmen mit einem privaten Wagniskapital zu unterstützen.

Business Angels und private Investoren, die mit ihrer finanziellen Unterstützung Anteile an dem Unternehmen erwerben, werden 20 % des Kaufpreises der Anteile aus dem Zuschuss zurückerstattet. Bedingung hierfür ist, dass die Beteiligung für eine Mindestdauer von drei Jahren aufrechterhalten wird. Die finanzielle Unterstützung darf nicht unterhalb einer Summe von 10.000 Euro liegen, dies gilt bei mehreren Zahlungen auch für jede einzelne Zahlung. Jeder Investor kann im Jahr für Anteilskäufe von bis zu 250.000 Euro eine Bezuschussung beantragen. Pro Unternehmen können Anteile von maximal 1 Million Euro im Jahr bezuschusst werden.

Im Antrag inbegriffen ist zudem eine Bescheinigung der Förderfähigkeit für den Investitionszuschuss Wagniskapital. Diese Bescheinigung kann mit den nötigen Infor-mationen über den Investitionszuschuss für die Akquise neuer Investoren eingesetzt werden. Durch die Bezuschussung der Anteile von 20 % wird das hohe Risiko der Investition in innovative Unternehmen ein wenig gemindert. Außerdem muss die Bezuschussung bei einem Ausstieg nach mindestens drei Jahren vom Investor nicht zurückerstattet werden.

Um als Unternehmen in den Investitionszuschuss Wagniskapital aufgenommen zu werden, müssen wiederum einige Kriterien erfüllt werden. So muss das Unternehmen unabhängig, klein (weniger als 50 Mitarbeiter) und innovativ (innovative Branche laut Handels-registerauszug) sein und nicht älter als zehn Jahre. Des Weiteren muss es sich um eine Kapitalgesellschaft mit Hauptsitz in der EU handeln mit mindestens einer im Handelsbuch eingetragenen Niederlassung in Deutschland.

Um sich als Unternehmen für einen Investitionszuschuss zu bewerben, ist eine Anmeldung über den offiziellen Online-Antrag des BAFA verbindlich. Hierbei wird auch die Bescheinigung der Förderfähigkeit ausgestellt.


Gerne können Sie uns unter der kostenlosen Hotline 0800 / 58 95 505 kontaktieren und Ihre Fragen zur Finanzierung Ihres Unternehmens an uns richten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?