Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Brainstorming

Brainstorming bezeichnet eine Methode zur kreativen Ideenfindung, die dazu anregt, als Gruppe neue Ideen zu generieren.

Ein Brainstorming lässt sich grob in drei Phasen gliedern.

In der Vorbereitungsphase wird eine möglichst konkrete aber nicht zu spezifische Frage oder Aufgabe präsentiert. Zudem wird geklärt, ob das Brainstorming von einem Moderator geleitet wird oder nicht. Falls erwünscht, kann außerdem ein Protokollant ernannt werden.

In der Ideenfindungsphase äußert jeder Teilnehmer alle Gedanken und Ideen, die ihm spontan einfallen. Dabei gilt es, einige Regeln zu beachten: Die Beiträge der anderen werden weder kritisiert noch bewertet, jeder soll sich frei fühlen, seine Einfälle zu äußern, damit die Kreativität und die Spontanität des Einzelnen nicht gehemmt werden. Außerdem sollten keine bloßen Behauptungen oder Vorurteile vorgebracht werden. Der Phantasie dürfen hingegen keinerlei Grenzen gesetzt werden.

In der abschließenden Sortierungsphase, die nach einer kleinen Pause stattfinden sollte, werden die generierten Ideen geordnet, auch eine Bewertung der Gedanken ist in dieser Phase nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Thematisch zusammenhängende Aspekte werden verknüpft, irrelevante Beiträge werden aussortiert.

Ein großer Vorteil eines Brainstormings ist, dass oft neue, innovative und außergewöhnliche Problemlösungen entwickelt werden können. Zudem ist diese Arbeitsmethode einfach vorzubereiten und durchzuführen, außerdem ist sie extrem kostengünstig.

Allerdings kann sich eine schlechte Gruppendynamik nachteilig auf die Ergebnisse ausüben. Gerade eher zurückhaltende Charaktere trauen sich eventuell nicht, ihre Ideen zu äußern, während sich dominante Persönlichkeiten mit ihren Ideen zu stark in den Vordergrund stellen. Auch können komplexe oder zu spezifische Fragestellungen nicht effektiv in einem Brainstorming thematisiert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?