Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Schreibtisch mit Businessplan und Stiften

Der Businessplan ist das wichtigste Element bei der Vorbereitung einer Existenzgründung. Auch wenn bei einer Franchise-Gründung mit einem bestehenden Geschäftsmodell eine gewisse Sicherheit mit übernommen wird, sollten Franchisenehmer einen Businessplan erstellen. Oftmals kann hierbei ein Gründungsberater helfen.

Warum Franchisenehmer einen Businessplan erstellen sollten?

Ein Businessplan ist eine schriftliche Zusammenfassung des Geschäftsvorhabens. Dieser gliedert sich grob in die Punkte Strategien und Ziele sowie Produktion, Marketing und Finanzierung eines Produktes oder einer Dienstleistung. Dabei erfüllt der Businessplan auch für Franchisenehmer zwei wesentliche Funktionen: Er dient zum einen als Tool zur Risikoabschätzung für den Existenzgründer, zum anderen ist er für die Beantragung von Krediten bei Banken notwendig. Inhaltlich besteht der Businessplan einer Franchise-Gründung genauso wie bei einer klassischen Gründung aus einem schriftlichen Teil und der Finanzplanung.

Vorteile für Franchisenehmer beim Erstellen eines Businessplanes

Beim Erstellen des Businessplanes haben Franchisenehmer einige Vorteile gegenüber Existenzgründern mit eigener Geschäftsidee. Gerade bei bewährten Franchise-Systemen ist die Chance auf einen Kredit oft höher, da sich das Unternehmen in der Vergangenheit als erfolgreich erwiesen hat. Franchisenehmer erhalten zudem oftmals Unterstützung vom Franchisegeber. Diese erfolgt zum einen durch die Bereitstellung von Beispielzahlen und Daten von bestehenden Franchise-Systemen, zum anderen durch Hilfestellung bei der Businessplan-Erstellung.

Businessplan erstellen für Franchisenehmer: Was müssen diese beachten?

Trotz einiger Vorteile gegenüber einer klassischen Gründung müssen Franchisenehmer beim Erstellen eines Businessplanes einige Punkte beachten. Existenzgründer sollten zum einen bei der Bank keinen Standard-Businessplan des Franchisegebers einreichen. Dieser sollte individuell auf die eigene Gründungssituation angepasst werden. Daneben sollten Franchisenehmer die vom Franchisegeber bereitgestellten Zahlen und Annahmen auf den eigenen Standort und deren Übertragbarkeit hin hinterfragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?