Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Fallende Würfel

Der Einstieg in ein Franchise-System hat viele Vorteile. Neben einem geringen Finanzbedarf und einem schnellen Marktzugang verspricht dieses Geschäftsmodell eine gewisse Sicherheit für den zukünftigen Erfolg. Doch auch wenn der Einstieg in ein solches System leicht erscheint, bringt dieser für Franchisenehmer gewisse Risiken mit sich.

Risiken für Franchisenehmer bei der Existenzgründung

Wer sich mit einem Franchise-System selbstständig machen möchte, kann durch die Übernahme von Partner, Marke und Konzept eine eigene Filiale eröffnen. Der Franchisenehmer ist trotz der Bindung an den Franchisegeber eigenständiger Unternehmer und trägt daher das wirtschaftliche Risiko. Da es für das Franchising in Deutschland keine rechtlichen Vorgaben gibt, müssen sich Franchisenehmer bei dem Einstieg in ein Franchise-System bestimmten Risiken bewusst sein:

  1. Vorsicht bei Franchiseverträgen: Der Franchisevertrag in Deutschland ist im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern nicht im Gesetz verankert. Daher ist der Franchisegeber bei dessen Gestaltung frei und kann seine Leistungen nach eigenem Ermessen festlegen. Franchisenehmer sollten den Vertrag daher stets prüfen.
  2. Tauglichkeit der Geschäftsidee: Der Franchisenehmer sollte die Qualität des Franchiseangebots prüfen. Wenn die Geschäftsidee des Franchisegebers kein erkennbares Alleinstellungsmerkmal besitzt, sollten Franchisenehmer genauer hinschauen.
  3. Geschäftskonzept prüfen: Zudem sollten Franchisenehmer darauf achten, dass sich das Geschäftsmodell des Franchisegebers bereits bewährt hat. Neue Angebote oder Konzepte, die in den letzten drei Jahre nicht erfolgreich waren, sollten kritisch hinterfragt werden.
  4. Finanzierung prüfen: Wer seine Existenzgründung mit einem Franchise-Modell angehen will, dem stellt sich die Frage nach dem Startkapital. Es gibt zwar Franchise-Systeme, die kein oder wenig Startkapital erfordern, in der Regel ist aber für die Bereitstellung des Geschäftsmodells ein Betrag zu zahlen. Reicht das Eigenkapital für den Start mit einem Franchise-System nicht aus, müssen Fremdmittel beansprucht werden. Der Finanzierungsbedarf sollte genauestens bestimmt werden.

Um diesen Risiken bei der Übernahme eines Franchise-Systems vorzubeugen, sollten Existenzgründer die Möglichkeit der geförderte Existenzgründungsberatung nutzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?