Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 10:00-16:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Experten informieren persönlich am Telfon unter 0800 58 95 505 über Fördergelder, Finanzierung und Versicherungen
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.







DatenschutzDie abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.

Ein Schild mit der Beschriftung Think outside the box steht auf einem Stuhl.

Die Infektionszahlen steigen in vielen Bundesländern weiter an. Um die Pandemie einzudämmen, wurden am 02. Dezember neue Corona-Regeln von der Bundesregierung beschlossen. Gleichzeitig steigen die Preise. Bei vielen Verbrauchern sinkt die Konsumstimmung vor Weihnachten (externer Link). Unternehmen müssen sich wohl auf harte Wintermonate einstellen. Markus Jerger, der Bundesgeschäftsführer des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft spricht sogar von einem “wirtschaftlichen Super-Gau” (externer Link). Forscher vom Nürnberger Institut Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) prophezeien in ihrem Konsumklima-Barometer für Dezember einen Rückgang um 2,6 auf minus 1,6 Punkte – der niedrigste Stand seit rund sechs Monaten.

Um Existenzgründer und Unternehmer in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen und ihnen eine Plattform zur Vorstellung ihrer Geschäftsidee zu bieten, haben wir von “Deutschland startet” das Format “7 interessante Geschäftsideen kurz vorgestellt“ ins Leben gerufen.

Service-Tipp: Für die (Weiter-)Entwicklung und Umsetzung der Geschäftsidee, die Businessplan-Erstellung oder eine Existenzgründungsberatung können Fördermittel beantragt werden: Auf zu unserem Fördercheck-Service!

Unsere Geschäftsideen vom Dezember 2021

Diesen Monat sind dabei:

  • Formo: Käse aus dem Labor
  • Opportune: Programm gegen langweilige Meetings
  • Leila: Online-Tool entschlüsselt Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch
  • EgoEsy: Wechselnde Botschaften präsentieren mit einem nachhaltigen Shirt
  • Alpakas: Nachhaltiger Lebensmittel-Lieferdienst
  • Alphabeet: Diese App hilft Hobbygärtnern bei der Gemüsebeet-Planung
  • Classplash: Mit Apps spielerisch ein Instrument lernen

Käse aus dem Labor

Künstlichen Käse ohne Kuhmilch zu produzieren haben sich die Gründer von Formo auf die Fahne geschrieben. Für die Käse-Produktion werden die Milcheiweiße Casein und Molkenprotein im Labor herangezüchtet. Dafür haben die Existenzgründer aus Berlin zunächst bei Kühen die Gene identifiziert, die für die Produktion der Milchkomponenten zuständig sind, und diese anschließend auf Hefezellen nachgebaut.

Nachdem sich die Gründer zunächst auf die Herstellung von Weichkäsesorten wie Mozzarella oder Ricotta fokussierten, sollen nun als nächstes gereifte, härtere Käsesorten wie etwa Emmentaler auf dem Programm stehen.

Neben der Herstellung von künstlichem Käse, ist es dem Start-up auch gelungen, einen Finanzierungsrekord aufzustellen. In der Series-A-Runde erhielten die Gründer eine Finanzspritze in Höhe von rund 42 Millionen Euro – die bislang größte Summe, die ein europäisches Food-Start-up durch Venture Capital jemals erhalten hat.

Programm für effektivere Meetings

Ob online oder persönlich: Firmenmeetings arten oft in stundenlange unproduktiven Sitzungen aus, nach denen viele Teilnehmer nicht schlauer sind als vorher. Diese Problematik haben auch drei Gründer aus Dresden erkannt und eine Geschäftsidee entwickelt, die hier Abhilfe schaffen soll.

Ein Planungstool soll dabei helfen, mehr Schwung in Firmenmeetings zu bringen und diese effektiver zu gestalten, indem beispielsweise das Ziel der Zusammenkunft sowie der grobe Ablauf des Meetings festgelegt wird. Hierfür stehen Mustervorlagen sowie Vorschläge für gezielte Fragestellungen zur Verfügung. Auch lässt sich durch das Tool kommunizieren, indem beispielsweise Teilnehmer jedem Teammitglied durch den “Off-Topic-Button” einen Hinweis geben können.

Darüber hinaus haben alle Teilnehmer nach dem Meeting die Möglichkeit, dieses mit einem bis zu fünf Sternen zu bewerten. Das Programm generiert nach jeder Sitzung ein Protokoll als PDF, das beispielsweise Hinweise zu Themen enthält, an denen noch gearbeitet werden sollte. Die Firmen, die das Tool nutzen wollen, müssen eine Lizenzgebühr zahlen.

Tool misst Fruchtbarkeit von Frauen

Rund jedes zehnte Paar ist laut einer Studie des Bundesfamilienministeriums in Deutschland ungewollt kinderlos. Die Gründe für eine ausbleibende Schwangerschaft sind dabei oft unklar. Dies soll sich dank einer Geschäftsidee von drei Existenzgründerinnen aus Berlin schnell ändern. Denn die drei Gründerinnen des Start-ups Leila haben sich zum Ziel gesetzt, Frauen mit einem Onlinetool zu helfen, schwanger zu werden. Hierfür haben die Existenzgründerinnen einen auf medizinischen Leitlinien basierenden Algorithmus entwickelt, mit welchen die Ursachen für Fruchtbarkeitssstörungen in nur wenigen Tagen ermittelt werden können. Aktuell dauert es noch rund 4-5 Jahre, um die Ursache für einen unerfüllten Kinderwunsch herauszufinden.

Auf der Suche nach der Diagnose führt das Unternehmen mithilfe eines Fragebogens eine Fruchtbarkeitsanalyse durch. Anschließend folgt ein Bluttest, bei dem auf eine Vielzahl biologischer Merkmale getestet wird. Die Diagnose sowie Therapiemöglichkeiten werden zum Schluss in einer Videosprechstunde mit einem Reproduktionsmediziner besprochen.

Ist beispielsweise ein ungesunder Lebensstil Grund für die Kinderlosigkeit, betreut ein Team aus medizinischen Fachangestellten weiter. Ergeben Untersuchungen jedoch, dass Patienten zusätzliche medizinische Hilfe von Experten benötigen, werden diese über weitere Schritte aufgeklärt und an Partnerkliniken weitergeleitet.

Nachhaltiges T-Shirt mit Themenwechsel

Warum nicht die Visitenkarte vorne am Shirt tragen, sodass diese stets sichtbar ist? Oder doch besser mit einem Smiley den Kollegen im Büro zeigen, dass man heute besonders gut drauf ist? Dies ist dank eines Start-ups aus Augsburg ab sofort möglich. Und zwar mit einer transparenten Tasche, die auf das T-Shirt gestickt ist. Dort können beispielsweise Botschaften, kleine Kunstwerke, Fundstücke oder andere Dinge hineingelegt werden. Das Besondere ist, dass diese Botschaften täglich neu gestaltet und ausgetauscht werden können. So lässt sich das selbe Shirt für unterschiedliche Anlässe stylen und kombinieren.

Nachhaltiger Lebensmittel-Lieferdienst

Lieferdienste gibt es viele. Doch die meisten sind wenig nachhaltig. Das Start-up Alpakas aus Berlin zeigt, dass es auch anders geht, indem dieses auf den Zero-Waste-Ansatz setzt und eine nachhaltige Alternative zu den bisherigen Lieferdiensten schaffen will. Denn mit ihrem Lieferdienst für unverpackte Lebensmittel sollen Kunden das Gefühl haben, als hätten sie die Produkte frisch auf einem Wochenmarkt erworben.

Das Unternehmen liefert Lebensmittel aus biologischem Anbau sowie nachhaltig produzierten Haushaltswaren bis zur Wohnungstür. Dabei sind alle Produkte frei von Einwegplastik, da diese beispielsweise in Mehrweggläser abgefüllt werden. Zudem wird auf eine nachhaltige Lieferung dank e-Lastenräder gesetzt. Bisher sind die Gründer lediglich in Berlin aktiv. Weitere Städte sind jedoch in Planung.

Diese App hilft Hobbygärtnern bei der Gemüsebeet-Planung

Nicht jeder Hobbygärtner hat einen grünen Daumen und weiß, wie man beim Anbau von Obst und Gemüse vorgehen muss. Drei Gründer aus Stuttgart haben eine App entwickelt, die Tipps gibt und Hobbygärtner von der Planung bis zur Ernte begleitet, indem beispielsweise rechtzeitig Arbeitsanweisungen für alle anstehenden Aufgaben mit den eigenen Pflanzen gegeben werden. Auch kann auf eine Pflanzenbibliothek zurückgegriffen werden, um sich weiteres Wissen über die jeweiligen Pflanzenarten anzueignen.

Mit einer App spielerisch ein Instrument erlernen

Da Noten für Kinder häufig eine abschreckende Wirkung haben, und diese dann erst gar nicht mit dem Musikmachen beginnen, haben zwei Brüder aus Karlsruhe mehrere Apps entwickelt, die helfen sollen, Akkorde für unterschiedliche Instrumente spielerisch zu erlernen. Um die Apps zu bedienen, wird ein Smartphone und ein Musikinstrument benötigt. Instrument und App interagieren dabei über das Mikrofon im Smartphone.

Nach der Einrichtung der App, lernen Musikanfänger spielerisch, die Verbindung von Note zu Instrument herzustellen. Dazu muss man im richtigen Moment, wenn beispielsweise eine bestimmte Farbe angezeigt wird oder eine kleine Aufgabe erfüllt werden muss, das Instrument spielen.

Es gibt viele neue Geschäftsideen sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmern, nur selten werden diese verwirklicht. Das Gründerzentrum der bundesweiten Initiative „Deutschland startet“ unterstützt Sie bei diesem Prozess. Bei Interesse nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

Auf zu unseren 7 November-Geschäftsideen!

Nutzen Sie unsere kostenfreien Gründer- & Unternehmer-Services!

Fördermittel-Check | Berater finden | Geschäftsidee vorstellen | Newsletter (monatlich)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.