Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Schreibender Mann

Will man eine Existenzgründung angehen oder eine selbstständige Tätigkeit ausüben, muss diese häufig angemeldet werden. Was bei der Gewerbeanmeldung wichtig ist, haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Wichtig bei der Gewerbeanmeldung: Formular richtig ausfüllen

Wer sich selbstständig machen will, sollte prüfen, ob eine Gewerbeanmeldung nötig ist. Wenn dies der Fall ist, ist ein Formular auszufüllen. Dieses umfasst in der Regel eine Seite. Beim Ausfüllen müssen Existenzgründer dabei Angaben zu folgenden Punkten machen:

  • Name und Rechtsform der Existenzgründung
  • Ort und Nummer des Registereintrags
  • Name und Kontaktdaten des Existenzgründers
  • Zahl der geschäftsführenden Gesellschafter
  • Grund für die Gewerbeanmeldung
  • Beschreibung der angemeldeten Tätigkeit
  • Zahl der Mitarbeiter

Nach der Gewerbeanmeldung erfolgt die Weitergabe der Informationen

Nach Einreichen des Formulars zur Gewerbeanmeldung inklusive aller nötigen Dokumente erhält der Antragssteller innerhalb kurzer Zeit den Gewerbeschein. Nach dessen Ausstellung werden automatisch weitere Stellen über die Gründung informiert. Dazu gehören insbesondere folgende Institutionen:

  • Finanzamt
  • Industrie- und Handelskammer
  • Statistisches Landesamt
  • Gewerbeaufsicht

Vor und nach Gewerbeanmeldung Fördermittel nicht vergessen

Neben der Vorbereitung für den Gang zum Gewerbeamt ist die rechtzeitige Fördermittel-Beantragung und die Kontaktaufnahme zu einem Gründungsberater sinnvoll. Dies erfolgt im besten Fall vor der Existenzgründung. Nach der Gewerbeanmeldung können Existenzgründer das BAFA-Förderprogramm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ beantragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?