Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Teilselbständigkeit

Die Teilselbständigkeit bezeichnet eine Existenzgründung, die nicht im vollen Umfang, sondern nebenberuflich ausgeübt wird. Sie liegt dann vor, wenn der Existenzgründer sich im Studium befindet, eine hauptberufliche Tätigkeit ausübt oder arbeitslos gemeldet ist. Der Arbeitsaufwand der selbständigen Beschäftigung darf maximal 18 Stunden, bei Arbeitssuchenden nur 15 Stunden betragen.

Wird eine Haupttätigkeit ausgeführt, muss der Arbeitgeber sowie die Krankenkasse über die Teilselbständigkeit informiert werden. Das hauptberuflich erworbene Einkommen sollte außerdem höher sein als das der Teilselbständigkeit, welches jedoch ebenfalls der Steuerpflicht unterliegt. Gegebenenfalls kann der Existenzgründer bei einem geringen Umsatz von der Umsatzsteuerpflicht des selbständig erworbenen Einkommens befreit werden. Gründet sich die nebenberufliche Selbständigkeit aus der Arbeitslosigkeit, muss das Arbeitsamt informiert werden und die Einkünfte werden bis zu einem Freibetrag auf das Arbeitslosengeld angerechnet. Für alle Fälle gilt, dass keine Mitarbeiter beschäftigt werden dürfen.

Die Teilselbständigkeit ist besonders geeignet für diejenigen, denen das Risiko einer vollen Selbständigkeit zu hoch ist oder die ihre unternehmerischen Fähigkeiten oder ihre Geschäftsidee erst prüfen und über ihre Hauptbeschäftigung krankenversichert bleiben möchten. Hat sich die Geschäftsidee bewährt, ist ein Schritt in die volle Selbständigkeit möglich.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?