Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

 

Unternehmensziel

Der Begriff Ziel bezeichnet einen angestrebten erwünschten Zustand, der nach Inhalt, Zeit und Ausmaß bestimmt ist. Eine Zielsetzung ist wichtig, um sich auf dem Markt klar zu positionieren und abzugrenzen. Um so schnell wie möglich Gewinne zu realisieren, sollten Unternehmensziele formuliert werden, da sich unter anderem aus diesen die Marketingziele ableiten lassen. Bei der Formulierung sollte darauf geachtet werden, dass die inhaltliche (was?) und die zeitliche (bis wann?) Dimensionen der Ziele genau definiert werden. Des Weiteren muss auch die Dimension des Ausmaßes (bis zu welchem Grad?) berücksichtigt werden. Durch diese genaue Festlegung werden die Ziele messbar und kontrollierbar.   

Die Unternehmensziele sichern den Fortbestand des Unternehmens. Denn die Fähigkeiten und Ressourcen im Unternehmen bieten das Potential, einen unternehmensspezifischen Kundennutzen im Wettbewerb zu bieten. Dabei können die Unternehmensziele Schritt für Schritt logisch miteinander verknüpft werden, denn zwischen den Zielen können Zweck-Mittel-Relationen bestehen, aus denen mögliche Aussagen darüber getroffen werden können, inwieweit die Erreichung eines Ziels (Unterziel) zur Erreichung anderer Ziele (Zwischen-, Oberziele) beiträgt. Ziele können sich also ergänzen (komplementär), sie können aber auch im direkten Kontrast zueinander stehen (konkurrierend). Wenn sie keinerlei Einwirkungen aufeinander haben, werden als indifferente oder neutrale Ziele bezeichnet.

Jedes Ziel hat die grundlegende Voraussetzung, höchstmögliche Erlöse und Gewinne aus dem Verkauf von Produkten bzw. Dienstleistungen zu erzielen. Die Unternehmensziele werden von der Unternehmensführung festgelegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?