Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Eine Holzspielfigur steht anderen gegenüber

Im Jahr 2016 gingen laut KfW-Gründungsmonitor 672.000 Menschen in Deutschland eine Existenzgründung an. Rund ein Fünftel davon waren Quereinsteiger. Diese machten sich häufig nebenberuflich selbstständig.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie

Die KfW-Zusatzerhebung untersuchte im Zeitraum 2013 bis 2016 den Zusammenhang zwischen Ausbildung und Existenzgründung. Von den Selbstständigen waren insgesamt 29 % Akademiker, 40 % hatten eine Berufsausbildung absolviert.

Allgemein machte sich laut KfW-Studie jeder zweite Existenzgründer (53 %) in einem fachfremden Bereich selbstständig, von diesen verfügten 73 % der Befragten dennoch über Branchen-Know-how. Aus dem Pool aller Gründer hatten 82 % fachliche Vorkenntnisse. Im Umkehrschluss waren 18 % der Selbstständigen Quereinsteiger. Diese machten sich laut KfW-Studie häufig in Berufen mit niedrigen formalen Eintrittsbarrieren selbstständig. Hierzu zählte zum Beispiel der Einzelhandel. Auch eine nebenberufliche Selbstständigkeit war bei Quereinsteigern beliebt.

Häufige nebenberufliche Selbstständigkeit der Quereinsteiger

Wie die KfW-Studie feststellt, gründeten Quereinsteiger oft im Nebenerwerb (71 %). Zum Vergleich: Der Durchschnitt aller Existenzgründer, die sich nebenberuflich selbstständig machten, betrug 58 %. Laut KfW wollen sich Quereinsteiger mit einer nebenberuflichen Selbstständigkeit vor allem eine Alternative zur Festanstellung aufbauen.

Selbstständig machen im Nebenerwerb: Fördermittel nicht vergessen

Nicht nur bei einer Existenzgründung im Hauptgewerbe fallen Kosten an. Auch wer sich nebenberuflich selbständig machen will, muss für die Finanzierung sorgen. Spezielle Fördermittel und Förderkredite für den Nebenerwerb, wie zum Beispiel der „Gründerkredit Universell“, sind eine Möglichkeit, um die anfallenden Kosten zu decken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?