Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Shareholder

Shareholder sind die Inhaber, Eigentümer, Anteilseigner einer Aktiengesellschaft, Aktionäre oder Gesellschafter eines Unternehmens. Eine auf diese Zielgruppe ausgerichtete Unternehmenspolitik konzentriert sich zumeist auf die Erhöhung des Kurs- und somit Marktwertes, da dies im wirtschaftlichen Interesse der Anteilseigner liegt.

Zielsetzung ist die Steigerung des Umsatzes und somit des Gewinns; hieraus resultierend auch des Vermögenswertes für die Aktionäre, welcher sich aus dem Kurswert der entsprechenden Aktien multipliziert mit der Anzahl der gehaltenen Wertpapiere ergibt. Für den dem Unternehmenswert entsprechenden und vom Kurswert abhängigen Marktwert des Eigenkapitals wird die Bezeichnung Shareholder Value oder Aktionärswert verwendet. Die Wünsche und Vorstellungen der eigenen Anteilseigner erhalten in Großunternehmen, in welchen der Shareholder-Ansatz häufiger Anwendung findet, folglich Vorzug gegenüber anderen Interessengruppen. So soll eine langfristige Optimierung der Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität sowie die Gewinnmaximierung und Erhöhung der Eigenkapitalrendite ermöglicht werden.

Allerdings zeigt sich in der Praxis, dass eine strikte Beschränkung auf die Aktionärsinteressen die Gefahren der Monopolbildung sowie Verletzung der Sicherheitsstandards, Umweltvorschriften oder sogar Menschenrechte (z.B. durch die Zielsetzung möglichst geringer Produktionskosten durch geringe Löhne) birgt. Eine Begrenzung auf den Shareholder-Ansatz fördert die Vernachlässigung sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung und lässt alle Anspruchsgruppen außerhalb der Aktionäre eines Unternehmens außer Acht. Aus diesem Grund erweist sich der Stakeholder-Ansatz als ausgewogenerer Unternehmensstil, da er mit der Ausrichtung auf die legitimen Ansprüche aller von Unternehmensentscheidungen betroffenen Akteure einen breiteren Ansatz pflegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?