Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

60 Minuten Urlaub in der Mittagspause

Gegen Stress im Job hilft nur eines: Regelmäßig abschalten und für Entspannung sorgen. Dies sollten Sie sich nicht nur für den Feierabend, das Wochenende oder den Urlaub vornehmen – vielmehr sollten Sie auch versuchen, Ruhephasen in Ihre tägliche Mittagspause zu integrieren. In unserer Top 10 schlagen wir Ihnen heute zehn Methoden zum schnellen und effektiven Entspannen in der Mittagspause vor.

1. Bewegung an der frischen Luft

Hiermit ist natürlich kein einstündiger Dauerlauf gemeint, nach dem Sie schweißgebadet und erschöpft zurück zum Arbeitsplatz kriechen. Versuchen Sie folgendes: Essen Sie Ihr mitgebrachtes Essen nicht am Schreibtisch, sondern erkunden Sie Ihre nähere Umgebung und suchen Sie sich einen schönen Platz zum Verzehr. Vielleicht entdecken Sie so by the way noch schöne Ecken, Parks und Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Arbeitsplatzes.

2. Musik hören

Gut zu verbinden mit einem Spaziergang ist das Hören von Musik. Spielen Sie sich Ihre persönliche „Chill-out-Playlist“ auf Ihr Handy oder Ihren MP3-Player. Auch Hörbücher eignen sich sehr gut, um alle Gedanken rund um die Arbeit abzuschalten.

3. Gezielte Atem- und Entspannungsübungen

Schließen Sie die Augen und atmen Sie zehn Mal ganz tief in den Bauch. Zählen Sie innerlich jeden Atemzug mit. Mancher mag es nicht vermuten, aber durch die ruhige und fokussierte Atmung entspannen sich Körper und Geist merklich.

4. Das richtige Essen

Ganz entscheidend für den Erholungsfaktor Ihrer Mittagspause ist auch die Wahl des Mittagsessens: Verzichten Sie wenn möglich auf Fast Food wie Pommes, Pizza und Co. Die extrem fettigen Speisen lassen Sie gerne mal in ein „Suppenkoma“ fallen. Lecker, leicht und nicht zu schwer sollte Ihr Mittagsgericht sein. So sind Sie nach dem Essen satt und haben kein unangenehmes Völlegefühl.

5. Ein Power Napping im Ruheraum

Viele Unternehmen haben bereits erkannt, wie wichtig eine erholsame Pausengestaltung der Mitarbeiter ist und richten entsprechende Räume für Ruhephasen ein. Auf einem bequemen Sofa können Sie dann ein kleines Nickerchen machen. Aber aufgepasst – dies ist nicht für jeden etwas! So mancher ist nach dem kurzen Schlaf müder als vorher.

6. Bummeln

Vielen verschafft ein kleiner Einkaufsbummel Entspannung. Hiermit ist jedoch nicht gemeint, hektisch sämtliche Besorgungen für den täglichen Bedarf zu tätigen. Vielmehr sollten Sie ohne konkrete Kaufabsicht entspannt durch die Geschäfte stöbern und ganz in Ruhe gucken „was es so gibt.“

7. Mit Freunden treffen

Wenn Sie das Glück haben, dass Freunde um die Ecke arbeiten oder wohnen, können Sie sich mit Ihnen zum gemeinsamen Essen oder einem Kaffee verabreden. Der Kontakt zu Bekannten und ein privates Schwätzchen lenken sofort alle Gedanken an die Arbeit ab.

8. Ein Buch lesen

Wenn Ihre Augen nicht müde von eventueller Bildschirmarbeit sind kann auch die Lektüre eines guten Buches eine schöne Beschäftigung für die Mittagspause sein.

9. Firmensport

Die Universität zu Köln und der LVR gehen hier mit gutem Beispiel voran: Sie bieten für Ihre Mitarbeiter kurze Sporteinheiten an, die in der Pause wahrgenommen werden können.

10. Entspannte Telefonate

Nicht gemeint sind stressige Telefonkonferenzen oder Festhängen in der Warteschleife beim Versuch, sich einen Termin beim Facharzt zu machen. Quatschen Sie mit Ihrem Partner oder Freunden über die neue Folge Ihrer gemeinsamen Lieblingsserie oder über die neuesten Fußballtransfers.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden