Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Förderung unternehmerischen Know-hows

Die „Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatungen“ bezeichnet ein Förderprogramm, das es seit dem 01.01.2016 in Deutschland für Gründer und Unternehmer gibt. Es löste die Beratungsprogramme „Gründercoaching Deutschland“ (GCD), „Turn-Around-Beratung“ und „Runder Tisch“ ab. Bisher war das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) für die Umsetzung verantwortlich, das neue Programm wird nun durch das Bundesamt für Wirtschaft Ausfuhrkontrolle (BAFA) umgesetzt. Die „Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatungen“ wird überwiegend aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und zusätzlich aus Mitteln des Bundeshaushalts finanziert.

Vor Beratungsbeginn muss ein Online-Antrag über die Plattform des BAFA erfolgen. Die zuständige Leitstelle prüft vorab die vorgelegten Unterlagen und leitet diese an das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle zur Entscheidung weiter. Jungunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten, die einen Förderzuschuss für eine Beratung beantragen möchten, müssen vor der Antragstellung ein kostenloses Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner ihrer Wahl führen. Bestandsunternehmen können, müssen dieses Informationsgespräch aber nicht führen. Die Bewilligung und Auszahlung des Zuschusses, dessen Höhe sich dabei an den maximal förderfähigen Beratungskosten (Bemessungsgrundlage zwischen 50% und 90%) sowie dem Standort des Unternehmens orientiert, erfolgt nach abschließender Prüfung durch das BAFA.

Das Ziel der Förderung ist, dass Freiberufler und Gewerbetreibende mit Hilfe externer Beratung (max. fünf Beratungstage) ihre Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit erhöhen und somit Arbeitsplätze gesichert werden.

Höhe und Art der Förderung

Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der Bemessungsgrundlage, also den maximal förderfähigen Beratungskosten. Außerdem ist der Unternehmensstandort entscheidend. In den neuen Bundesländern (ohne Berlin und die Region Leipzig) werden 80% der Kosten erstattet, die Region Lüneburg wird zu 60% bezuschusst. In den übrigen Regionen gilt ein Fördersatz in Höhe von 50%. Unabhängig von Alter und Standort werden die Beratungskosten für Unternehmen in Schwierigkeiten zu 90% gefördert.

Förderung BAFA

Gründe für eine Beratung nach der Gründung

Der Weg in die Selbstständigkeit und die Führung eines Unternehmens erfordern viele Fähigkeiten, etwa in den Bereichen Marketing, Personal und Finanzen. Das Wissen haben allerdings nur die wenigsten Gründerinnen und Gründer zu Beginn ihrer Planung. Umso wichtiger ist es, dass man sich professionelle Unterstützung holt – jemanden, der sich mit der Materie auskennt und viel Erfahrung mit einbringen kann. Gerade in der Anfangsphase ist Hilfe oft sinnvoll, denn in den ersten 5 Jahren entscheidet sich, ob Sie mit Ihrem Unternehmen weiterhin auf dem Markt bestehen können oder scheitern. Die Gründe für das Scheitern von Existenzgründungen sind vielfältig, wie beispielsweise

  • ein unstrukturierter Businessplan mit unrealistischem Finanzplan
  • ein mangelhaftes Marketingkonzept
  • zu wenig Eigenkapital oder Zwischenfinanzierungen
  • keine Alternativen beim Scheitern eines Plans (Plan B und C)
  • fehlende kaufmännische/ fachliche Kenntnisse
  • ein Mangel an familiärer Unterstützung
  • zu hohe laufende Kosten
  • eine fehlende Absicherung (z.B. Berufsunfähigkeit)
  • Selbstüberschätzung
  • fehlendes Innovationspotential
  • eine riskante Wachstumsstrategie

Vermeiden Sie diese Fehler vor und während der Gründung durch die Zusammenarbeit mit einem kompetenten Berater.

Besondere Fördermöglichkeiten zur Unternehmensfestigung

Füllen Sie einfach kostenlos und unverbindlich den Antrags-Check auf der linken Seite aus und lassen Sie sich von uns über Ihre konkreten persönlichen Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung bei der Festigung und Weiterentwicklung Ihres Unternehmens informieren. Die Förderprogramme werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt.Fördermittel aus der EU

BUNDESWEITES KOSTENLOSES EXPERTEN-TELEFON

0800 / 58 95 505

MO – FR 08 – 22 Uhr, SA + SO 13 – 19 Uhr

24h Rückruf-Service / Free Call


Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?