Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 10:00-16:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Experten informieren persönlich am Telfon unter 0800 58 95 505 über Fördergelder, Finanzierung und Versicherungen
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.






DatenschutzDie abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.

Einkommensteuer

Die Einkommensteuer wird auf das Einkommen natürlicher Personen erhoben – die erwerbstätig sind – und wird auch als „direkte Steuer“ bezeichnet. Bei Angestellten wird die Einkommensteuer im Rahmen der Lohnzahlung bereits abgezogen. Bei Gewerbetreibenden aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistungen wird das Einkommen versteuert, sobald dieses mit 1 Euro über dem Grundfreibetrag liegt (der jährlich unterschiedlich ist). Die Höhe richtet sich – gemäß § 32a EStG – nach dem Einkommenssteuertarif. Gemäß § 2 Abs. 1 EStG unterliegen der Einkommensteuer

  1. Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft
  2. Einkünfte aus dem Gewerbebetrieb
  3. Einkünfte aus selbstständiger Arbeit
  4. Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit
  5. Einkünfte aus Kapitalvermögen
  6. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

sonstige Einkünfte nach § 22 EStG

Die Höhe des Einkommenssteuersatzes ergibt sich aus der Einkommenshöhe (persönlicher Gewinn), addiert mit den sonstigen Einkünften (z.B. Miete, Lohn, Zinsen, Dividenden etc.), abzüglich der Sonderausgaben (z.B. Kirchensteuer) und außergewöhnlichen Belastungen. Werbekosten sind steuermindernde Ausgaben und reduzieren das zu versteuernde Einkommen. Bei Personengesellschaften haben nur die Gesellschafter, nicht die Gesellschaft selbst, die Einkommensteuer zu zahlen. Dafür wird in der Einkommenssteuererklärung der zu versteuernde Anteil am Gewinn der Gesellschaft angegeben.

Nutzen Sie unsere kostenfreien Gründer- & Unternehmer-Services!

Fördermittel-Check | Berater finden | Geschäftsidee vorstellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.