Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Lohn

Unter Lohn versteht man die Höhe der Vergütung, die nach Grundsatz der Vertragsfreiheit frei vereinbar (sofern kein gesetzlicher Mindestlohn existiert) vom Arbeitgeber bezahlt wird. Der Unternehmer ist verpflichtet, Lohn oder Gehalt an seine Arbeitnehmer zu zahlen. Umgangssprachlich werden Lohn und Gehalt gleichbedeutend behandelt, wobei Lohn auf Stundenbasis gerechnet wird und somit jeden Monat schwankt und Gehalt ein monatlich gleichbleibendes Entgelt ist. Gesetzlich wird beides unter dem Begriff Arbeitsentgelt gefasst. Diese Lohnkosten sind Betriebsaufwendungen und mindern den Gewinn. Sie können mit Geld- oder Sachleistungen vergütet werden und können Urlaubs-, Weihnachtsgeld, Überstundenvergütung oder vermögenswirksame Leistungen enthalten. In ihnen wird auch die Überlassung eines betrieblichen Kfz gefasst. Des Weiteren können Lohnkosten auch gewinnabhängige Prämien sein, die beispielsweise bei einer AG auf der Basis der jeweiligen Höhe der Dividende berechnet werden. In der Regel wird der Lohn in einer Abrechnung monatlich als Ausgangsgröße behandelt. Allerdings ist Lohn nicht gleichzusetzen mit Unternehmerlohn, da dieser als fiktiver Kostenfaktor und lediglich als kalkulatorische Größe innerhalb der Kosten- und Leistungsrechnung fungiert. Bei Einzelunternehmen und Personengesellschaft stellt der Unternehmerlohn keine Betriebsausgabe dar, während die Geschäftsführer einer KG ein Geschäftsführergehalt erhalten, das durch einen Arbeitsvertrag begründet ist und wie der Lohn als Ausgabe gelistet wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?