Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Schon mal auf die Idee gekommen, ein Neugeborenes in die Fußgängerzone zu setzen und zu ihm zu sagen: „Na komm, dann lass mal shoppen gehen. Wie, Du kannst nicht laufen? Nun stell Dich mal nicht so an.“ Wohl kaum, oder? Warum passiert aber genau das immer wieder mit Azubis und neuen Mitarbeitern? Zugegeben, ihr Wortschatz ist größer, ihre mentalen Fähigkeiten sind voll entwickelt und auch sonst unterscheiden sie sich in vielen Bereichen von einem Neugeborenen. Was jedoch vergleichbar ist, ist die Herausforderung, sich in einer neuen und unbekannten (Arbeits-)Welt zurechtzufinden.

 

Von der Familie lernen

Wenn die kleine Carolin während eines Telefonats mal wieder an Ihrem Rockzipfel hängt und sofort den Namen der lustigen, braunen Tiere wissen will, die den verschütteten Zucker in der Küche belagern, dann können Sie a) Carolin anherrschen, dass Ihnen diese dusseligen, braunen Tiere völlig egal seien und Sie jetzt in Ruhe telefonieren wollen, b) sie mit der Ausrede abkanzeln, es seien kleine Zauberwesen, die Wünsche erfüllen oder c) ihr sofort oder nach dem Telefonat etwas über Ameisen erzählen. Fall a) ist pädagogisch nicht besonders wertvoll. Im Fall b) ist die Gefahr groß, dass Carolin eine Zuckerspur von der Küche bis in ihr Bettchen legt und in dieser Nacht einen unruhigen Schlaf haben wird. Sie werden sich daher vermutlich für c) entscheiden, weil Sie Carolin lieben, sie schützen wollen und weil Sie ihr Wissen vermitteln wollen, das Carolin selbstständig werden lässt. Was bedeutet das im übertragenen Sinn für Ihren Betrieb? In unserem heutigen Fan Friday Issue zeigen wir Ihnen die Parallelen auf.

 

Klare Anweisungen

Während bei der Erziehung von Kindern sicherlich Liebe und Zuneigung an erster Stelle stehen, ist bei der Mitarbeiterausbildung Eigenständigkeit das vorrangige Ziel. Die Kollegen und Kolleginnen sollen in der Lage sein, ihre Aufgaben kompetent, professionell und effizient zu erfüllen. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen sie klare Anweisungen. Eine klare Anweisung kann auch sein: „Das passt jetzt gerade nicht, aber in 5 Minuten komme ich zu Dir und erkläre es Dir“ oder „Notiere Dir Fragen, die einen Aufschub dulden und wir besprechen Sie bei unserem wöchentlichen Team-Meeting.“ Im besten Fall zeigen Sie persönlich wie etwas geht und überprüfen stichprobenartig, ob das vermittelte Wissen verstanden und auch umgesetzt wird.

 

Langfristig sich selbst entlasten

Klingt anstrengend? Ist auch so, aber nur kurzfristig. Langfristig können Ihre Mitarbeiter, die Sie auf diese Weise betreuen, zu einem großen Gewinn für Sie und Ihren Betrieb werden. Sie werden ihren Aufgabenbereich schneller und eigenverantwortlicher leiten können, weil sie aufgrund ihrer kontinuierlichen Unterweisung über ein fundiertes Fachwissen verfügen und somit entscheidungssicherer sind. Da sie sich nicht scheuen Fragen zu stellen, werden sie in der Regel eine positive Neugier bewahren und somit bereit sein, sich in andere Themenbereiche einzuarbeiten und ein abteilungsübergreifendes Denken entwickeln. Letzteres ist von unschätzbarem Wert, denn Menschen, die über den Tellerrand hinausblicken, sind leider Mangelware. Im besten Fall nehmen diese Mitarbeiter in Sachen Mitarbeiterschulung Ihren Platz ein und es wird für sie zu einer Selbstverständlichkeit, neue Kollegen und Kolleginnen einzuarbeiten und zwar genau so, wie Sie es ihnen gezeigt haben.

 

Personalmangel entgegenwirken und den Fortbestand sichern

Wenn Sie dauerhaft selbst Nachwuchs großziehen, haben Sie in der Regel zwei Sorgen weniger: Weit verbreiteter Personalmangel und der Fortbestand Ihres Unternehmen in Ihrer Abwesenheit sind nicht mehr Ihre Themen. Schließlich wissen Ihre Mitarbeiter, wie Sie in Ihrem Sinn die Geschäfte führen sollen. Und wenn Sie bei dieser Vorstellung jetzt zufrieden lächeln und sich genüsslich zurücklehnen, dann packen Sie es an! Überdenken Sie Ihren bisherigen Umgang mit Azubis und neuen Mitarbeitern und fragen Sie sich, ob diese alle notwendigen Informationen zur bestmöglichen Erfüllung Ihres Jobs haben. Oder haben Sie sie vielleicht doch in einer Fußgängerzone alleine ausgesetzt, wo ihnen nichts übrig bleibt als dem fremden Treiben zuzusehen?

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden