Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Um SEO (Search Engine Optimization), zu deutsch: Suchmaschinenoptimierung, ranken sich viele Mythen. Warum SEO wichtig ist, demonstriert das folgende Beispiel:

Linda möchte sich mit einem Schokoladen-Online-Shop selbständig machen. Eines ihrer zentralen Ziele sollte dann das folgende sein: Wenn jemand in die Google-Suchzeile „Schokolade kaufen“ eingibt, dann sollte Lindas Website an allererster Stelle stehen.

Doch wie erreicht man das? Hierzu ist das grundlegende Verständnis nötig, dass die Ergebnisse einer Google-Suche alles andere als willkürlich angeordnet sind. Wie genau der Google-Algorythmus funktioniert ist ein gut behütetes Geheimnis. Einige Faktoren tragen aber bewiesenermaßen zum Ranking-Erfolg bei. Wir stellen Ihnen in unserer heutigen Top 10 Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung vor.

1. Erfahren Sie mehr über Ihre User

Google ist eine Suchmaschine, die in erster Linie userorientiert ist. Der User soll möglichst die Inhalte finden, die ihn interessieren. Daher sollte Ihre erste Frage lauten, was Ihre Zielgruppe möchte. Welche Texte, welche Angebote, welche Bilder werden sein Interesse wecken? Suchmaschinenoptimiert zu texten bedeutet also, leserorientiert zu agieren.

2. Interessante und relevante Inhalte

Auf Grundlage der gefundenen Interessen müssen Sie nun Inhalte schaffen, die diese Zielgruppe gezielt ansprechen. Hierbei gilt: Qualität ist wichtiger als Quantität.

3. Vermeiden Sie doppelte Inhalte

Google erkennt doppelte Inhalte und sieht dies gar nicht gern. „Copy-Paste“ ist also eine sicherlich zeitsparende, aber nicht effektive Art der Content-Produktion. Zudem können Sie nicht nur von Google, sondern auch von dem ursprünglichen Autor abgestraft werden, wenn Sie ungefragt seine Inhalte kopieren.

4. Keywordorientiert Texten

Schlüsselbegriffe, sogenannte Keywords, signalisieren Google, worum es in einem Text eigentlich geht. Findet sich mehrmals das Wort „Schokolade“ in einem Text, weiß Google, dass es in dem Text um Schokolade geht. Wenn Sie also mit einem bestimmten Begriff gute Rankingergebnisse erzielen möchten, müssen Sie diesen auch öfter im Text platzieren. Übertreiben Sie es aber auf keinen Fall: Wird das Keyword unnatürlich oft benutzt, ist dies für Google ein Spam-Indiz!

5. Nutzen Sie Analyse-Tools

Google bietet eine Reihe von Analyse-Tools, mit denen Sie sehr viel über Ihre User und ihr Verhalten herausfinden können. So können Sie ganz genau feststellen, wie oft welche Seite besucht wurde. Wie lange ist die Verweildauer einzelnen Seiten und auf welchen Seiten sind die meisten Leser abgesprungen? Nutzen Sie diese Informationen, um Ihre Website stetig zu verbessern.

6. Responsive Design

Immer mehr Menschen surfen mit ihrem Smartphone im Internet und sind nicht mehr über den Desktop online. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig darauf zu achten, dass Ihre Website technisch für mobile Endgeräte kompatibel ist. Sollten Ihnen hierzu die Kenntnisse fehlen, lohnt es sich auf jeden Fall, einen Fachmann zu beauftragen.

7. Linkaufbau

Wenn viele andere Websites einen Link auf die Ihrige enthalten, geht Google davon aus, dass es auf Ihrer Website etwas Interessantes geben muss. Doch wie erhalten Sie Links? Ein einfacher Weg ist zum Beispiel das Eintragen in Branchenverzeichnisse (z.B. Gelbe Seiten) oder der Austausch von Gastartikeln mit thematisch verwandten Websites.

8. Geduld

SEO-Effekte zeigen sich nicht von heute auf morgen. Google scannt Ihre Seite nicht täglich, daher verändert sich Ihr Ranking-Ergebnis auch nicht sofort, wenn Sie eine Maßnahme durchgeführt haben. Seien Sie geduldig, es kann durchaus einen Moment dauern, bis Ihre SEO-Mühen Wirkung zeigen.

9. Multimedia

Google mag es bunt und vielfältig. Fügen Sie möglichst vielfältige Medien in Ihre Seite ein: Bilder, Videos, Grafiken, spielen Sie mit unterschiedlichen Überschriften und sonstigen Formatierungen – natürlich ohne chaotisch zu werden.

10. Alles ist käuflich – auch Google

Ein gutes Suchmaschinenergebnis kann man auch erkaufen. Durch sogenannte Google AdWords erscheint Ihre Website ganz oben und enthält den gelb hinterlegten Hinweis „Anzeige“. Diese AdWords ermöglichen Ihnen ohne große SEO-Mühen hoch zu ranken, kosten aber auch eine ganze Menge.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden