Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 10:00-16:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzDie abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.

Disruption / Disruptive Technologien

Disruptive Technologien nennt man solche Technologien, die bestehende Produkte oder Dienstleistungen zumeist am untere Ende der Märkte oder in neuen Märkten teilweise oder vollständig verdrängen. Da Disruption aber vor allem in der Start-up-Branche ein immer häufiger anzutreffender Vorgang ist, kann insbesondere das Bestreben, einen bestehenden Markt mit Hilfe digitaler Technologie neu zu definieren und existierende, zumeist ineffiziente Strukturen aufzubrechen, als disruptiv bezeichnet werden. Folglich ist dieses Attribut kein Sonderfall.

Eigentlich versucht jeder Gründer bewusst oder unbewusst disruptiv zu sein oder eine disruptive Technologie zu entwickeln. Neue Märkte für etablierte Anbieter entstehen zwar unerwartet, sind aufgrund ihres vorläufig kleinen Volumens oder Kundensegments für diese aber auch uninteressant. Durch ein starkes Wachstum über die Zeit können die vorhandenen Produkte und Dienstleistungen nicht nur stark unter Druck gesetzt, sondern schließlich gänzlich verdrängt werden, wie es beispielsweise bei Digitalkameras in Konkurrenz zu analogen Kameras geschehen ist. Hinsichtlich Kapazität, Zuverlässigkeit und Preis waren Digitalkameras anfangs, wie viele disruptive Ideen, unterlegen. Durch Verbesserung der Bildqualität und Einsparungen von Extrakosten durch direkte Verwertbarkeit und Verarbeitungsmöglichkeit haben sie die analogen Kameras längerfristig jedoch überflügelt.

Ob ein kontinuierlich auf Innovation setzendes Unternehmen über einen längerfristigen Zeitraum mehr Marktanteile halten und neu erschließen kann, disruptive hingegen nach Anfangserfolgen einbrechen oder aufgekauft werden und man den Themenkomplex Disruption mehr unter Business-Trend denn als durch die Digitalisierung befeuerte Inzwischen-Normalität beurteilen sollte, wird sich in den kommenden Jahren zeigen. Fest steht jedoch, dass etablierte Anbieter auf diesem Wege immer wieder herausgefordert werden und so ein Antrieb geschaffen ist, der gesamtwirtschaftliche Bedeutung erlangt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?