Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 10:00-16:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzDie abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.

Eine Frau sitzt an einem Laptop

Existenzgründerinnen aufgepasst: Anfang Februar 2018 startet die zweite Runde eines Online-Weiterbildungsprogramms für Frauen, die eine Existenzgründung auf den Weg gebracht haben.

Internationales Team unterstützt Existenzgründerinnen

Entwickelt wurde das Programm durch die Universität Jena und Partner aus Chile, Österreich, Zypern und Kolumbien. Das Trainings- und Weiterbildungsprogramm basiert auf einer Studie mit über 300 befragten Existenzgründerinnen aus Deutschland und Irland.

Bei dem EU-unterstützten und kostenfreien Förderprogramm handelt es sich um eine Weiterentwicklung eines ähnlichen Vorgängerprogramms.

Aufbau und Dauer des Programms für Existenzgründerinnen

Das Förderprogramm besteht aus zwei Online-Kursen und drei Präsenzveranstaltungen. Letztere finden zu Beginn, nach der ersten Hälfte und nach Abschluss des Programms statt. Die Dauer der Förderung umfasst 16 Wochen mit einem Arbeitsaufwand von drei Stunden pro Woche. Der erste Kurs für Existenzgründerinnen findet Anfang Februar 2018 statt.

Existenzgründerinnen-Programm: Ziele und Hintergrund

Das Ziel des Programms ist zum einen eine Erhöhung des Anteils erfolgreicher Existenzgründerinnen in Deutschland und Irland, zum anderen eine Erfolgssteigerung in den ersten dreieinhalb Jahren ihrer Selbstständigkeit.
 Um dies zu erreichen, erwerben die Gründerinnen während des Programms unternehmerische Kompetenzen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten interessierte Existenzgründerinnen auf der Website von Women Entrepreneurs (externer Link).

Wer sich selbstständig machen will, sollte gut vorbereitet sein. Hierzu zählen neben dem Aneignen von betriebswirtschaftlichem Know-how auch die Klärung der Finanzierung auch durch staatliche Fördermittel. Daneben ist es empfehlenswert, eine geförderte Beratung in Erwägung zu ziehen, um sicher am Ziel anzukommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?