Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-19:00 Uhr
So 10:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Gründerlexikon Matching

Matching kann allgemein mit den Begriffen Abstimmung und Abgleich übersetzt werden. Für beispielsweise Ideen- und Businessplanwettbewerbe, Pitches aber auch die Suche von qualifizierten und zum eigenen Unternehmen passenden Mitarbeitern spielt Matching eine große Rolle.

Diese Bezeichnung ist im gründerrelevanten Kontext (neben dem Zusammenhang mit Börse und Bilanzierung) als der Abgleich von Arbeitsplatzanforderungen mit persönlichen Eigenschaften und Kompetenzen von Bewerbern um einen spezifischen Arbeitsplatz zu verstehen.

Matchingtechniken werden zumeist über sogenannte Profiling-Werkzeuge umgesetzt, d.h. psychologische Tests und Fragebögen, die teilweise auch softwarebasiert sind. So ergeben sich für Arbeitgeber auch Möglichkeiten über Matching-Plattformen diese Suchläufe und Zuordnungen zu automatisieren. Allerdings nimmt die Bedeutung der praktischen Erprobung von Kompetenzen für eine bestimmte Tätigkeit immer mehr zu, was eine immer präzisere Abstimmung und aufwändigere Kommunikation notwendig macht, sodass psychologische Tests als genutzte Techniken in den Hintergrund treten.

Denn Zielsetzung des Matching ist eine höchstmögliche Passgenauigkeit zwischen Anforderungen des Arbeit- oder Auftraggebers und den Kompetenzen des Bewerbers im weitesten Sinne. So soll im Idealfall Fehlbesetzungen vorgebeugt werden und Einarbeitungsrisiken können minimiert werden. Voraussetzung für alle Matching-Formen und Aktivitäten sind aber sowohl eine präzise Kommunikation von Arbeitgeberanforderungen als auch ein Bewusstsein für eigene Fähigkeiten und Stärken seitens der Bewerber. Auf dieser Grundlage können dauerhafte auf die Profile der Beteiligten abgestimmte Arbeitsbeziehungen vermittelt werden, die beiderseitiger Zufriedenheit und dem Erfolg Ihres Unternehmens zuarbeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lexikon für Existenzgründer und Start-ups

Das Thema Existenzgründung ist komplex. Sie möchten einen speziellen Begriff rund das Thema Gründung und Selbstständigkeit nachschlagen? In unserem Glossar finden Existenzgründer alle wichtigen Begriffe kurz und bündig erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Existenzgründer!

Letzte Gründerwissen-Beiträge:
Unternehmensnachfolge
Existenzgründung im Handwerk
Existenzgründung in der Gastronomie
BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen
Kleingewerbe gründen/anmelden
Standortanalyse

@ Newsletter-Bereich

Kostenlose Erstberatung

Sie möchten sich selbstständig machen oder sind es schon?
Wir kennen die passenden Förderprogramme und Gründungsberater.

Sie haben zwei kostenlose Möglichkeiten:

>> Fördermittelcheck

>> Experten-Hotline
unter 0800/5895505

Lesenswert:
Businessplan erstellen lassen?