Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Über die unverzichtbaren Gegenstände eines Arbeitsplatzes

Ob man will oder nicht: Das Büro ist für die meisten Berufstätigen der Ort, an dem sie die längste Zeit ihres Tages verbringen. Diese Situation begleitet uns über Jahrzehnte, aber dennoch wird der eigene Arbeitsplatz oft nicht so gepflegt wie das eigene Zuhause und natürlich auch nicht als solches wahrgenommen. Dabei sollten Sie sich eigentlich den eigenen Arbeitsplatz nach Möglichkeit so einrichten, dass Sie jeden Tag gerne an ihn zurückkehren und so auch die Lust und Freude an der eigenen Tätigkeit nicht verlieren.

Daher haben wir in unserer Redaktion darüber nachgedacht, welche Gegenstände für uns unverzichtbar sind und vor allem auch, warum. Vielleicht können wir damit dem ein oder anderen Gründer oder Start-up helfen, das sich auch gerade Gedanken über die eigene Ausstattung macht. Hier jedenfalls unsere Hitliste der unverzichtbaren Büroausstattung.

  • Die Kaffeemaschine: Unserer Meinung nach die unangefochtene Nummer 1 unter den Büroaustattungen! Sie versorgt uns jeden Tag mit frisch gemahlenem Kaffee, weckt unsere Lebensgeister am Morgen und dient als Treffpunkt für kleine Pausen zwischendurch. Außerdem ein toller Ort, um neue Kollegen ungezwungen kennenzulernen.
  • Pflanzen: Sehen wir der Wahrheit ins Auge – die meisten Möbel und Gegenstände in einem Büro sind schwarz, weiß oder grau. Nicht gerade besonders spannend, daher sind Farbtupfer umso wichtiger, um die Atmosphäre aufzulockern. Außerdem versorgen uns Pflanzen mit frischem Sauerstoff, dank dem wir uns besser konzentrieren können. Und für viele Büropflanzen braucht man nicht mal den berühmten grünen Daumen – einmal in der Woche gießen reicht manchmal schon.
  • Ergonomische Stühle: Sehr zum Leidwesen vieler Ärzte sitzen wir im 21. Jahrhundert die meiste Zeit des Tages auf unserem Hintern. Dies führt dazu, das seit Jahren die Zahlen von Rückenbeschwerden unter Arbeitnehmern rasant wachsen. Diese neue Volkskrankheit führt zwar zu vollen Wartezimmern bei Orthopäden, Osteopathen und Physiotherapeuten, für die Wirtschaft sind die teils wochenlangen Ausfallzeiten aber alles andere als erfreulich. Aber auch aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass ein Bandscheibenvorfall eine äußerst unangenehme und schmerzhafte Erfahrung ist, auf die man gerne verzichten kann. Also achten Sie auf Ihre Gesundheit und sorgen Sie mit einem ergonomischen Stuhl vor.
  • Geräuschdämmung: In vielen Innenstädten sind sie besonders beliebt: sanierte Altbauten mit hohen Decken und großen Räumen, die zu Büros umfunktioniert wurden. Das Problem dabei ist leider die Akustik, denn die kann vor allem bei minimalistisch eingerichteten Räumen zu unangenehmen Effekten wie Hall führen. Vor allem beim Telefonieren kann dies die Nerven sehr beanspruchen, aber Sie können etwas dagegen tun. Hängen Sie z.B. große Bilder an die Wände oder legen Sie einen schönen Teppich auf den Boden – sie werden den Unterschied nicht mehr missen wollen.
  • Aufbewahrungssysteme: Ein aufgeräumter Arbeitsplatz sieht nicht nur gut aus, sondern er dient sogar unserer Leistungsfähigkeit. Wer Unterlagen kreuz und quer stapelt, verliert schnell den Überblick und gerät außerdem innerlich in ein Gefühl der Hektik und Unruhe. Sortieren Sie also Ihre Unterlagen, legen Sie nicht länger benötigte Unterlagen ab und schaffen Sie so Ordnung um sich herum, die sie selbst beruhigt.
  • Funktionierender Drucker: Es mag zwar wie eine Lappalie klingen, aber ein funktionierender und gewarteter Drucker/Scanner/Fax erspart Ihnen unheimlich viel Ärger und Stress. Sorgen Sie dafür, dass immer Ersatzpatronen und –toner sowie Papiernachschub im Büro bereitliegen, denn Tinte und Papier gehen mit Vorliebe dann zur Neige, wenn es besonders dringend ist. Es kann außerdem nicht schaden, alle paar Jahre in neue Technik zu investieren und die alten Geräte entweder an jemanden abzugeben, für den die Zuverlässigkeit des Gerätes eine nicht ganz so große Rolle spielt, oder sie in den wohlverdienten „Ruhestand“ zu verabschieden. 
  • Angenehmes Licht: Zum einen sitzt niemand gerne in dunklen Höhlen, denn Licht ist wichtig für unsere Psyche und unsere Gemütslage. Zum anderen profitieren auch Ihre Augen von guten Lichtverhältnissen, denn wer z.B. beim Lesen die Augen nicht ständig zusammenkneifen muss, weil das Licht so schummrig ist, strapaziert seine Sehnerven nicht über und kann somit länger das Geld für eine Brille sparen.
  • Obstkorb: Wer hat es nicht von seiner Mutter gehört: „Kind, iss mehr Obst!“. Es ist mit so vielen Dingen im Leben, bei denen man erst später feststellt, dass die Eltern fast immer Recht hatten, auch wenn man es als Kind nicht wahrhaben wollte. Also sollten Sie auch im Büro einen kleinen Korb mit frischem Obst haben, an dem die Mitarbeiter und Sie selbst sich zwischendurch mit frischen Vitaminen versorgen können. Das sorgt für geistige Frische und man kann den Verzehr gut für eine kleine Pause nutzen, um zur Ruhe zu kommen.
  • Nette Kollegen: Zugegeben, Sie können sie nicht direkt „kaufen“ wie unsere anderen Vorschläge. Aber dennoch ist es wichtig, für eine gute Büroatmosphäre zu sorgen. Dazu können Sie selbst beitragen, indem Sie ein angenehmer Kollege sind. Seien Sie freundlich, nehmen Sie nicht alles persönlich (manchmal führt Stress zu Aussagen, die eigentlich nicht so gemeint sind) und helfen Sie, wenn Sie können. Sie werden merken, dass sich auch Ihre Kollegen Ihnen gegenüber anders verhalten und tragen somit zu einem guten Klima bei.

Was sind Ihre unverzichtbaren Bürogegenstände? Kommentieren Sie und diskutieren Sie mit uns! Wir freuen uns auf Ihre Meinungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden