Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 10:00-16:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Experten informieren persönlich am Telfon unter 0800 58 95 505 über Fördergelder, Finanzierung und Versicherungen
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.







DatenschutzDie abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.

Lkw abends auf der Straße

Die Logistikbranche ist nach dem Handel und der Automobilbranche der drittgrößte Wirtschaftsbereich in Deutschland. Die Zahl der Beschäftigten in der Logistik ist dreimal so hoch wie im Maschinenbau. Wer sich selbstständig machen und ein Unternehmen im Logistikbereich gründen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Ein Kurierdienst, eine Spedition oder ein Unternehmen in der Produktionslogistik bieten sich hierbei an. Doch die Gründer müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllen, um erfolgreich mit der Selbstständigkeit durchzustarten. Andernfalls läuft man Gefahr, dass etwas nicht so reibungslos funktioniert.

Wichtige Voraussetzungen für die Unternehmensgründung

1. Das Prozessmanagement

Für eine gelungene Unternehmensführung braucht es nicht nur persönliches Interesse, Leidenschaft für das eigene Unternehmen und eine oder mehrere entsprechende Geschäftsführer. Viele Prozesse werden heutzutage von Software erledigt oder teilweise ausgelagert, damit die Produktivität steigt. Damit dies vollumfänglich passiert, muss man sich um die Optimierung von Geschäftsprozessen (externer Link) kümmern. Das sogenannte Prozessmanagement erfüllt genau diesen Zweck. Hierbei geht es darum, Aufgabengezielt zu verteilen, damit diese erfolgreich und effizient erfüllt werden können.

2. Der Businessplan

Ein Businessplan dient als Konzept für die Unternehmensgründung, aber auch zur Fördermittel-Beantragung wie auch zum Erhalt von Krediten. Zudem ist er auch eine gute Basis, um neue Geschäftspartner und Investoren anzulocken. Ein guter Businessplan sagt schon sehr viel aus und sollte auf keinen Fall halbherzig abgehandelt werden. Dieser ist im besten Falle so konzipiert (und realitätsnah gestaltet), dass man selbst einen guten Überblick hat, was man realistischerweise erreichen kann und was man für die kommenden Jahre beispielsweise an Umsatz plant. Wer einen guten Plan hat, insbesondere Finanzplan, hat schon viel gewonnen, denn diese Zahlen sind genau das, was Investoren interessiert.

3. Weitere Faktoren

Weitere wichtige Voraussetzungen für eine Existenzgründung im Logistiksegment sind:

  • fachliche Eignung (externer Link) mit Erfahrungen und Kenntnissen in der Logistikbranche
  • finanzielle Leistungsfähigkeit mit möglichst viel Eigenkapital, um die Fahrzeuge und die Ausstattung zu kaufen
  • persönliche Eignung, die durch Bescheinigungen von Krankenkasse, Berufsgenossenschaft und Finanzamt nachgewiesen werden muss
  • Fuhrpark, der abhängig von der Art des Unternehmens ist (LKW, Kleintransporter, PKW für Kundentermine etc.)
  • Versicherungen für das Unternehmen, die Fahrzeuge und Gebäude.

Soll eine Spedition gegründet werden, müssen Genehmigungen eingeholt werden. Eine Güterkraftverkehrserlaubnis (externer Link) kann bei der Genehmigungsbehörde der Stadt oder Gemeinde beantragt werden. Darüber hinaus sollten sich Gründer überlegen, welche Rechtsform sie für ihr Unternehmen wählen möchten. Oft wird sich für eine GmbH entschieden. Vieles hängt von der Größe und der Unternehmensbewertung ab. Damit einher geht die Anzahl derer, die an der Gründung beteiligt sind. Bei einem Logistikunternehmen handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um eine Einzelperson, die etwas auf die Beine stellen will.

Kapitalbeschaffung auf dem Weg in die Selbstständigkeit

Abhängig vom vorhandenen Eigenkapital und von der Art des Unternehmens wird Fremdkapital benötigt, um die Fahrzeuge zu kaufen, Geschäftsräume zu mieten, die Ausstattung zu erwerben und die Mitarbeiter zu bezahlen. Bis die ersten Einnahmen fließen, kann es einige Zeit dauern. Viele Banken lehnen die Kreditvergabe an Entrepreneure ab. Immer häufiger suchen Gründer daher nach privaten Investoren und Venture Capital-Geber, die ihnen bei der Finanzierung helfen. Die Kapitalbeschaffung ist beispielsweise durch Crowdfunding möglich. Eine weitere Möglichkeit der Kapitalbeschaffung ist die Nutzung eines Kreditmarktplatzes im Internet. Wer einen Kredit benötigt, erstellt ein sogenanntes Kreditgesuch, indem er angibt, welchen Betrag er benötigt. Das zu finanzierende Projekt muss beschrieben werden. Private Anleger, die bereit sind, einen Kredit zu vergeben, können auf diese Kreditanfrage reagieren. Unternehmensgründer können auch staatliche Zuschüsse erhalten, die sich je nach Bundesland unterscheiden (Service-Tipp: Fördercheck).

Akquisition von Auftraggebern

Damit das Logistikunternehmen erfolgreich arbeiten kann, ist die Akquisition von Auftraggebern eine wichtige Voraussetzung. Verhandlungen mit potenziellen Auftraggebern können bereits in der Planungsphase erfolgen. Die ersten Geschäftskontakte können geknüpft werden. Sie helfen bei der Erstellung des Businessplans. So ist es auch leichter, Kapital zu beschaffen, wenn bereits potenzielle Kunden vorhanden sind. Um sich mit diesem Thema genauer zu befassen, bietet es sich an, Seminare und Lehrgänge in Sachen Marketing und Vertrieb zu besuchen. Hierbei erfährt man Tipps vom Profi und kann mit der Akquise leichter zu Erfolgen kommen.

Fazit: Unternehmensgründung in der Logistik setzt einiges voraus

Wer ein Unternehmen in der Logistikbranche gründen möchte, muss verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Versicherungen, Genehmigungen und Kapital müssen vorhanden sein. Die Kapitalbeschaffung ist schwierig, doch gibt es verschiedene Möglichkeiten. Schon in der Planungsphase sollte mit der Akquisition von Kunden begonnen werden. Da diese Art Gründung ein kompliziertes Unterfangen ist, empfiehlt es sich, eine (staatlich geförderte) Existenzgründungsberatung hinzuzuziehen (Service-Tipp: Berater finden).

Nutzen Sie unsere kostenfreien Gründer- & Unternehmer-Services!

Fördermittel-Check | Berater finden | Geschäftsidee vorstellen | Newsletter (monatlich)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.