Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 10:00-16:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Experten informieren persönlich am Telfon unter 0800 58 95 505 über Fördergelder, Finanzierung und Versicherungen
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.







DatenschutzDie abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.

Spielzeughaus und Schlüssel auf einem Tisch.

Wer sich selbstständig machen möchte, steht häufig vor der Frage, ob es sinnvoller ist, ein Unternehmen zu gründen oder ein bestehendes Unternehmen zu kaufen. Beide Optionen bieten die Möglichkeit, in eine erfolgreiche Selbstständigkeit zu starten und bringen gleichzeitig ganz unterschiedliche Abläufe und Überlegungen mit sich. Im Folgenden werden einige Punkte beleuchtet, die die Entscheidung, ob ein Unternehmen neu gegründet oder gekauft werden sollte, beeinflussen können.

Vor und Nachteile – Unternehmen selbst gründen vs. kaufen

Ob eine Unternehmensneugründung oder eine Firmenübernahme, um die eigene Existenzgründung zu realisieren, muss aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Neben dem allgemeinen Marktumfeld, dem Standort oder auch den geplanten Produkten und Dienstleistungen müssen vor allem bei einer Übernahme auch weitere Faktoren beachtet werden. Zum Beispiel kann der Zeitpunkt der Übergabe an den neuen Eigentümer ein wichtiger Punkt sein.

Der wesentliche Unterschied zwischen dem Gründen und dem Kaufen eines Unternehmens besteht darin, dass das zu gründende Unternehmen erst noch aufgebaut werden muss, wohingegen das bestehende Unternehmen bereits mindestens eine Anfangsphase überstanden hat und somit eine gewisse Etablierung am Markt vorliegt.

Unternehmen gründen

Wenn es um den Schritt in die Selbstständigkeit geht, stellen sich die meisten Gründer vor, ein völlig neues Unternehmen mit neuen Produkten oder Dienstleistungen aufzubauen. Gründer wollen ihre eigenen Strukturen und Abläufe basierend auf ihren Interessen und Kenntnissen gestalten. Die Entscheidungsfreiheit als eigener Chef im Unternehmen ist einer der Hauptfaktoren, die Gründer motivieren. Die Gründer müssen allerdings von Anfang an jeden Prozess selbst gestalten. Damit folgt zwar ein guter Überblick, allerdings ergibt sich dadurch auch ein hohes Arbeitspensum, welches gegebenenfalls von Gründern nicht komplett allein getragen werden kann.

Vorteile

  • Strukturen frei gestaltbar
  • geringerer Kapitaleinsatz im Vergleich zum Kauf
  • keine Ablösezahlung an den bisherigen Eigentümer
  • keine historischen Verpflichtungen, die übernommen werden müssen

Nachteile

  • längere Anlaufphase
  • keine etablierten Strukturen
  • Kundenstamm muss von Grund auf aufgebaut werden

Unternehmen kaufen

Beim Kauf eines etablierten Unternehmens besteht die Möglichkeit, eine bereits erprobte Geschäftsidee zu übernehmen. Wer also keine eigene Idee hat, die er durch eine Gründung realisieren möchte, hat mit einem Unternehmenskauf auch die Gelegenheit, ein bestehendes Geschäftsmodell und die dazu gehörigen Strukturen zu übernehmen.

Der Kauf eines Unternehmens geht dabei häufig mit einem geringeren Risiko einher, da sich das Unternehmen bereits am Markt beweisen konnte. Außerdem ist der Finanzierungsbedarf beim Unternehmenskauf deutlich genauer quantifizierbar, da mit dem Kaufpreis auch bereits ein großer Teil der Kosten gedeckt ist und im Vergleich zur Gründung in der Regel kaum unerwartete Kosten anfallen. Da das Unternehmen bestenfalls operativ von dem Eigentümerwechsel unbeeinflusst bleibt, besteht häufig ein gesunder Cash-Flow und die Fortführung des Tagesgeschäftes ist finanziell gesichert.

Bei der Gründung kann es hingegen oft einige Jahre dauern, bis die ersten Gewinne erwirtschaftet werden, sodass der Kapitalbedarf für die eine Gründung häufig komplett durch Fremdkapital abgebildet werden muss. Diesen Kapitalbedarf über Banken zu decken, wird im Zuge eines Unternehmenskaufs deutlich leichter, da die Banken ein bereits bewährtes Geschäftsmodell mit einem geringeren Risiko assoziieren.

Vorteile

  • Geschäftsmodell, Produkte und Dienstleistung vorhanden und etabliert
  • bestehender Kundenstamm
  • Bekanntheitsgrad
  • Mitarbeiterstamm kann übernommen werden

Nachteile

  • Kaufpreiszahlung erhöht den Kapitalbedarf
  • festgefahrene Strukturen müssen gegebenenfalls aufgebrochen werden
  • Übernahme bestehender Risiken
  • Kunden könnten mit dem bisherigen Inhaber abwandern.

Unternehmen gründen oder übernehmen: Fazit

Wer ein neues Unternehmen gründet, bestimmt von Anfang an alles selbst. Gründer können alle Entscheidungen so treffen, dass diese mit ihren Vorstellungen und Werten in Einklang stehen. Auch die Auswahl von Personal, Kunden und Lieferanten obliegt zumeist ausschließlich dem Existenzgründer. Es müssen keine Kompromisse getroffen werden, denn alle Fäden laufen beim Gründer zusammen.

Wird hingegen ein bestehendes Unternehmen übernommen, findet der Käufer bestehende Strukturen, Personal sowie gegebenenfalls Verpflichtungen vor. Dabei besteht die Gefahr, dass der Käufer durch seine Unerfahrenheit noch nicht alle Teilbereiche überblicken kann. Gegenüber diesem Risiko steht der Vorteil, dass die Phase der Unternehmensgründung und Geschäftsetablierung bereits überwunden wurde.

Ob ein Unternehmen gegründet oder im Rahmen einer Unternehmensnachfolge gekauft werden sollte, kommt letztlich auf die individuelle Gründerpersönlichkeit und die Ausgangssituation an.

Wenn die Unternehmensgründung auf einer innovativen, einzigartigen Idee beruht, gibt es meist kein geeignetes Unternehmen zur Übernahme und die Gründung ist alternativlos. Voraussetzung für den Erfolg einer Gründung ist dann ein durchdachter Businessplan und eine detaillierte Vorbereitung auf die Gründung. Ohne die nötige Expertise wird es schwer, potenzielle Umsätze vorauszuplanen und das junge Unternehmen riskiert bereits nach kurzer Zeit einen Liquiditätsengpass.

Andernfalls stellt der Kauf eines Unternehmens eine erfolgsversprechende Möglichkeit dar. Auch eine Übernahme bedarf allerdings einer ebenso gründlichen Vorbereitung.

Möchten Sie ein Unternehmen gründen oder Ihre Selbständigkeit ausbauen? Dann können Sie eine staatlich geförderte Unternehmensberatung in Anspruch nehmen und sich bei diesem wichtigen Prozess und der Businessplan- und Finanzplan-Erstellung professionell begleiten lassen. Füllen Sie hierfür einfach den Fördermittelcheck aus und profitieren von unserem Know-how.

Nutzen Sie unsere kostenfreien Gründer- & Unternehmer-Services!

Fördermittel-Check | Berater finden | Geschäftsidee vorstellen | Newsletter (monatlich)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.