Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Bildquelle: © contrastwerkstatt / Fotolia

Eine Gründung im Rahmen einer Unternehmensnachfolge kann ein erfolgreicher Weg sein. Doch welche Probleme entstehen bei der Übergabe und wo findet man interessante Angebote zum Kauf?

Probleme bei der Unternehmensnachfolge

Probleme bei der Unternehmensnachfolge tauchen immer dann auf, wenn unterschiedliche Einschätzungen über den Kaufpreis zwischen Käufer und Verkäufer bestehen. Ein häufiges Problem ist, dass der Altbesitzer den Firmenwert nicht rational bestimmt, sondern emotional meist viel so hoch ansetzt. Er denkt eher in der Vergangenheit und an die Mühen des Unternehmensaufbaus. Dem Käufer hingegen sind die zurückliegenden Erfolge egal, er muss zukünftig von den Erlösen leben.

Diese Probleme können durch die professionelle Bewertung des Unternehmens durch einen Unternehmensberater oder Steuerberater ausgeräumt werden. Der Kaufpreis richtet sich nach dem aktuellen Substanzwert, dem Ertragswert sowie dem Firmenwert und kann somit relativ objektiv ermittelt werden. Letztlich geht es aber um Angebot und Nachfrage und beide Parteien müssen sich auf einen Firmenwert einigen.

Es können aber auch ganz andere Probleme bei der Unternehmensnachfolge auftreten. Nämlich dann, wenn der ehemalige Besitzer über einen längeren Zeitraum noch in dem Unternehmen arbeitet und Probleme hat, einen anderen Führungsstil zu akzeptieren. Dieses Problem findet man sehr häufig bei der Unternehmensnachfolge in elterlichen Betrieben oder wenn ein ehemaliger Mitarbeiter den Betrieb des Chefs übernimmt. Nach einer kurzen Übergangszeit sollte der ehemalige Inhaber das Unternehmen „loslassen“, sonst sind Probleme vorprogrammiert.

Die Probleme bei der Finanzierung einer Unternehmensnachfolge sind dagegen eher gering, wenn eine professionelle Bewertung vorliegt und der Nachfolger über die fachliche Eignung verfügt. Es versteht sich von selbst, dass die Gespräche mit der Bank immer vor der Unterzeichnung des Kaufvertrags erfolgen müssen. Sind die aktuellen Zahlen des Unternehmens sowie die Entwicklung der letzten Jahre positiv und liegt ein guter Businessplan vor, in dem die zukünftige Strategie erklärt wird, sind die Chancen gut, eine Finanzierung zu bekommen. Probleme kann es geben, wenn der Nachfolger nicht über das notwendige Eigenkapital verfügt, denn der Kaufpreis ist meist wesentlich höher als der Kapitalbedarf bei einer Neugründung.

Angebote der Unternehmensnachfolge

Wenn nicht der Betrieb der Eltern oder des ehemaligen Chefs übernommen werden kann, der Wunsch nach einem Einstieg in einen gut laufenden Betrieb aber groß ist, gibt es zahlreiche Angebote am Markt, im Rahmen derer Unternehmen zum Kauf angeboten werden. Ein sehr bekanntes, seriöses und kostenloses Angebot im Internet ist die Plattform Nexxt-Change. Diese wird u. a. von dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, der KfW und der IHK betreut. Jedes Unternehmen, das sich dort zum Kauf anbietet, wird von einem Regionalpartner geprüft, betreut und erst dann online gestellt.

Aber es gibt auch viele andere gewerbliche Angebote für die Unternehmensnachfolge im Internet, wie z. B. biz4sale, biz-trade und dub.

Auf der Suche nach einem Angebot für die Unternehmensnachfolge kann es auch nicht schaden, seine Hausbank anzusprechen, da diese meist den direkten Draht zu den Unternehmen hat, die einen Käufer suchen.

Auf eines muss sich der potenzielle Käufer einstellen. Er muss viele „Frösche küssen“ bzw. viele Gespräche führen, bis er das richtige Unternehmen gefunden hat. Oft trügt der Schein und ein Blick hinter die Kulissen bringt ein ganz anderes Bild zum Vorschein. Hier ist Vorsicht geboten.

Förderung der Unternehmensnachfolge

Obwohl das zu kaufende Unternehmen schon länger besteht, ist es für den Nachfolger bzw. Käufer eine Neugründung und er kann alle Fördermöglichkeiten einer Existenzgründung in Anspruch nehmen. Sowohl die Förderung aus der Arbeitslosigkeit, die Beratungsförderung als auch die günstigen Kredite für Existenzgründer kann der Nachfolger beantragen.

Informieren Sie sich kostenlos über unsere Expertenhotline 0800 – 58 95 505, welche Fördermöglichkeiten es im Rahmen der Existenzgründung für Sie gibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden