Telefon E-Mail Beratersuche
X
Bundesweites kostenloses Experten-Telefon

Mo-Fr 08:00-22:00 Uhr
Sa 10:00-16:00 Uhr
So 13:00-19:00 Uhr

24h Rückruf-Service
100% Free Call

X
X
Deutschland Startet - Die Initiative für Existenzgründer
Der Fördercheck

Sie erhalten staatliche Zuschüsse für Ihre Existenzgründung oder für Ihr Unternehmen.

Überprüfen Sie hier kostenlos Ihre Förderfähigkeit.

Machen Sie den kostenlosen Fördercheck!
FÖRDERCHECK

Überprüfen Sie hier kostenlos und unverbindlich, wie Sie durch staatliche Fördermittel Ihre Existenzgründung oder Ihre bereits bestehende Selbstständigkeit optimieren können.

Direkte Auskunft auch über unsere kostenlose Experten-Hotline 0800 / 58 95 505.





DatenschutzIhre Daten sind sicher nach
§4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Die Pilotmaßnahme „KMU-NetC“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Projekte von Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsverbünden mit maßgeblicher Beteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) werden seit dem 10. August 2016 bis zum 31. Dezember 2017 zu 50% anteilfinanziert.

Kleinunternehmen sowie Mittelständische Unternehmen mit einer Größe von maximal 1.000 Mitarbeitern (einschließlich verbundener oder Partnerunternehmen) und einem Jahresumsatz von maximal 100 Millionen Euro, die einen Sitz, eine Betriebsstätte oder eine Niederlassung in Deutschland besitzen, können projektbezogene Kosten, welche bis zu 50% eigenfinanziert werden, durch das Programm „KMU-NetC“ zu 50% bezuschussen lassen.

Im Rahmen von Verbundprojekten sind auch Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die nicht die KMU-Kriterien erfüllen, antragsberechtigt. Dies umfasst auch sonstige Organisationen, welche „einen sinnvollen Beitrag im Rahmen der Projektverbünde nachweisen können“. Zuwendungsfähige projektbezogene Ausgaben von Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen können individuell sogar bis zu 100% gefördert werden. Für Forschungsvorhaben an Hochschulen wird zusätzlich zu den zuwendungsfähigen direkten Projektausgaben eine Projektpauschale in Höhe von 20% gewährt.

Wesentliches Ziel der Fördermaßnahme KMU-NetC“ ist eine Stärkung der Marktposition von KMU durch die Erhöhung des Innovationsgrades der in den Verbundprojekten beteiligten Unternehmen. Zu diesem Zweck unterstützt das BMBF industrielle Forschungs- und experimentelle Entwicklungsvorhaben, die der „Stärkung der Innovationsfähigkeit“ der beteiligten KMU dient.

Die Fördermaßnahme ist grundsätzlich themenoffen und berücksichtigt branchen-, technologie- und disziplinübergreifende Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Dies umfasst auch nicht-technische Innovationen, neue Geschäftsmodelle sowie innovative Verwertungs- und Verbreitungsformen. Gefördert werden insbesondere auch risikoreiche Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben mit starker Anwendungsorientierung. Bauinvestitionen sind von der Förderung grundsätzlich ausgeschlossen.

Das zweistufige Beantragungsverfahren gliedert sich in die Vorlage von Projektskizzen und förmlicher Antragsstellung. Im Rahmen der ersten Beantragungsstufe können Projektskizzen über das Online-Skizzentool für die Fördermaßnahme beim beauftragten Projektträger des BMBF jederzeit online eingereicht werden. Der Bewertungsstichtag der aktuellen Phase ist der 15. November 2016. Die zweite Verfahrensstufe sieht die Vorlage förmlicher Förderanträge vor. In dieser Verfahrensstufe müssen die Verbundpartner der positiv bewerteten Projektskizzen ihren förmlichen Förderantrag bis spätestens zum 15. März 2017 vorlegen, über den nach abschließender Prüfung entschieden wird.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gründerwissen

Gründerwissen:

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist komplex. Sie möchten daher einen speziellen Begriff nachschlagen? - Mit unserem Glossar kein Problem: Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe dieses Fachgebietes übersichtlich sortiert und in verständlichen Worten erklärt.

>> Auf zum Lexikon für Gründer!

Letzter Gründerwissen-Beitrag: BAFA-Förderung für Unternehmensberatungen

Kostenlose telefonische Erstberatung

Holen Sie sich Unterstützung von einem zertifizierten Gründungsberater, mit dem Sie die Förderprogramme beantragen. Wir suchen für Sie den passenden Berater in Ihrer Region.

>> Berater finden